„Modellregion Jena-Saale-Holzland?“ – Im Scala Turm Hotel Restaurant wird am Donnerstag darüber diskutiert

25.06.19 • AUS DER REGION, JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, POLITIK & URBANES LEBEN, START, UNSER JENA, UNSER JENA & DIE REGIONKommentare deaktiviert für „Modellregion Jena-Saale-Holzland?“ – Im Scala Turm Hotel Restaurant wird am Donnerstag darüber diskutiert

(FDP Jena-Saale-Holzland) – Die Stadt Jena hat ein großes Wirtschafts- und Forschungspotential. Doch auch der umliegende Saale-Holzland-Kreis besitzt mit den sich entwickelnden Industrien in Hermsdorf und Kahla ein großes wirtschaftliches Potential. Und doch trennen die beiden Regionen nicht nur die umliegenden Berge um die Kreisfreie Stadt Jena.

Mit noch mehr Vernetzung, regionaler Zusammenarbeit und gemeinsamen Projekten könnte sich die Region Jena-Saale-Holzland Kreis zu einem Hotspot in Thüringen entwickeln. Es gibt Visionen eines freiwilligen Zusammengehens, jenseits von auf Landesebene verordneten Gemeindegebietsreformen. Ein Großkreis könnte am Ende der Visionen stehen und beispielgebend für strukturelle Herausforderungen in Thüringen und ganz Ostdeutschland werden.

Diese Vision und deren Chancen diskutieren wir in unserer Veranstaltung gemeinsam mit den handelnden Akteuren vor Ort. Sie sind herzlich eingeladen, sich an diesem Meinungsaustausch aktiv zu beteiligen.

Wann? – Donnerstag, 27. Juni 2019 von 18:00 bis 20:30 Uhr /// Wo? – „Scala Turm Hotel Restaurant“ in Jena /// Diskussionsteilnehmer: Andreas Möller (Geschäftsführer Jenaer Nahverkehr), Dr. Ute Bergner (Geschäftsführerin der Firma VACOM), Frank Heuer (Sprecher der Interessengemeinschaft Gewerbegebiete Jena-Süd e.V. / IGJS), Patrick Frisch (Kreisvorsitzender der FDP Jena-Saale-Holzland-Kreis), Dr. Ulrike Kaiser (Direktorin Stiftung Leuchtenburg) /// Moderation: Christina Martens

(Hinweis: Die Veranstaltung wird u. a. aus Mitteln des Freistaates Thüringen finanziert.)





Kommentarfunktion derzeit ist geschlossen.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region