Mitmachregeln

LN - Bitte beachten SchildV O R B E M E R K U N G

JEZT bietet als Multimedia-Internetportal 1.) allen Menschen, Vereinen, Institutionen und Initiativen aus Jena und der Region, die die Zukunft unserer Stadt und der Region mitgestalten möchten, die Chance einen Artikel oder Beitrag zu schreiben und auf www.jezt.de zu veröffentlichen. JEZT bietet 2.) die Gelegenheit, zu allen Artikeln oder Beiträgen, die auf www.jezt.de veröffentlicht sind, in einem persönlichen Kommentar die freie Meinung zu äußern. Solche Kommentare dienen der Diskussion zu den jeweiligen Themen und müssen sich daher auch auf diese Themen beziehen.

Meinungsfreiheit ist wichtig, besonders dann, wenn man die Zukunft einer Stadt wie der unseren mitgestalten möchte. Für manche Menschen geht Meinungsfreiheit einher mit dem Recht, persönliche Ansichten und Meinungen anonym oder unter einem erfundenen Namen zu veröffentlichen.

Sie werden bei dieser Ansicht u.a. durch das Urteil des Bundesgerichtshofs vom 01.07.2014 (VI ZR 345/13) gestärkt, wonach die Anonymität von Nutzern eines Internetportals nach den Bestimmungen des Telemediengesetzes geschützt ist und bleibt. Andererseits gebietet es der gepflegte Umgang miteinander und dies insbesondere bei Diskussionen über wichtige Themen, dass die Gesprächspartner wissen, wer sich mit ihnen befasst oder wer sie direkt anspricht. JEZT geht hier einen Kompromiss ein, der beiden Idealen gerecht werden soll.

MITMACHREGELN / ETHIC CODE

REGEL 1: Wir halten es für empfehlenswert, Artikel und Berichte auf www.jezt.de nicht anonym oder mit einem Phantasienamen bzw. Pseudonym versehen zu verfassen, sondern dass der jeweilige Nutzer hierbei seinen bürgerlichen Namen (genannt: Klarnamen) verwendet.

Wenn ein Nutzer jedoch einen Artikel oder Bericht anonym, unter einem Alias, Pseudonym oder Nickname verfassen möchte, so kann er dies auf www.jezt.de selbstverständlich machen. Wenn er ein Alias etc. auswählt, dann veröffentlicht er seine Texte bei JEZT unter diesem Pseudonym und nicht mit mehr seinem echten Namen. Andere Nutzer können zudem keine Verbindung zwischen dem Alias, Pseudonym oder Nickname und dem echten Namen herstellen.

REGEL 2: Wir halten es zudem für eine wichtige Voraussetzung für ein respektvolles Miteinander bei JEZT, wenn auch Kommentare nicht mit einem Phantasienamen oder Pseudonym versehen verfasst werden, sondern wenn der Nutzer hierbei seinen richtigen Namen (genannt: Klarname) verwendet. Dies erhöht das Vertrauen in die kommentierte Meinung und begünstigt eine ernsthafte Auseinandersetzung mit dem angesprochenen Thema.

Möchte ein Nutzer einen Kommentar dennoch anonym, unter einem Alias, Pseudonym oder Nickname verfassen, so kann er dies auf www.jezt.de ebenfalls machen. Wenn er ein Alias etc. auswählt, dann diskutiert er bei JEZT unter diesem Pseudonym und nicht mit mehr seinem echten Namen. Andere Nutzer können zudem keine Verbindung zwischen dem Alias, Pseudonym oder Nickname und dem echten Namen herstellen.

REGEL 3: Wenn in einem Kommentar ein anderer Nutzer persönlich angesprochen werden soll, so kann das @-Zeichen verwendet werden in Kombination mit dem Nutzernamen (z.B. „@ABC: Das ist genau meine Meinung, aber…“).

Kritische oder kontroverse Meinungen sind kein Tabu, können erfahrungsgemäß aber nur dann optimal angenommen und diskutiert werden, wenn alles sachlich vorgetragen wird. Zur Sachlichkeit gehört ein höflicher Ton und die Beachtung unserer (nachfolgend aufgeführten) Qualitätsstandards, denn es sollte eine Selbstverständlichkeit für Mitglieder der JEZT-Community sein, dass Artikel und -Beiträge sowie Kommentare weder unseriös noch unsachlich sind.

REGEL 4 A: Pseudonyme, Phantasienamen oder Nicknames dürfen andere Nutzer weder beleidigen noch verärgern (z. B. dadurch, dass sie bereits existierende Namen imitieren oder abwerten), noch dürfen Nutzer beim Kommentieren so tun, als seien sie eine andere reale Person. Im Einzelfall behalten wir uns zum Schutz vor potentiellen Rechtsverletzungen vor, solche Pseudonyme, Phantasienamen oder Nicknames zu überprüfen und ggf. zu sperren. Eine solche Sperrung aufgrund des gewählten Nutzernanens richtet sich dann gegen den Nutzer als Person und bezieht sich auch auf die weitere Mitarbeit bei JEZT.

REGEL 4 B: Beim Schreiben eines Artikels, Berichts oder Kommentars auf www.jezt.de ist neben dem Nutzernamen eine existierende E-Mail-Adresse anzugeben. Außerdem werden automatisch Vor- und ein Nachname abgefragt. Bei der Veröffentlichung des Artikels, Berichts oder Kommentars auf www.jezt.de wird alleine der Name des Nutzers mit veröffentlicht, jedoch niemals die angegebene E-Mail-Adresse sowie der Vor- und Nachname des Nutzers. (Siehe hierzu auch die DATENSCHUTZREGELN im IMPRESSUM)

REGEL 5: JEZT unterwirft sich den in seinem IMPRESSUM genannten Datenschutzregelungen. Jeder Nutzer und jede Nutzerin von JEZT erkennt wiederum die im IMPRESSUM unter „2.“ bis „9.“ genannten Festlegungen an und stimmt ihnen mit dem Absenden eines Artikels, Berichts oder Kommentars auf www.jezt.de zu .

Wichtiger Hinweis zu den REGELN

Der jeweilige Nutzer sichert zu, dass alle von ihm bei der Registrierung angegebenen Daten der Wahrheit entsprechen und erklärt mit Absenden eines Artikels, Berichts oder Kommentars auf www.jezt.de, dass er die REGELN gelesen hat, damit einverstanden ist und ihnen zustimmt sowie sich an sie gehalten hat.

Ergänzender Hinweis zu REGEL 5

JEZT behält es sich vor, Personen oder Institutionen, welche die Mitmachregeln / Ethic Code oder die nachfolgend genannten Qualitätsstandards verletzt haben oder diese verletzen, von einer Mitwirkung bei www.jezt.de zeitlich zu suspendieren oder von einer weitere Mitwirkung auszuschließen.

SCHLUSSBEMERKUNG: Beschwerden bezüglich Mitmachregeln / Ethic Code bzw. die Qualitätsstandards oder den mit ihnen verbunden Konsequenzen sind zu richten an folgende E-Mail-Adresse: b e s c h w e r d e @ j e z t . d e.

Wenn es Grund zu Beanstandungen eines Artikels, Berichts oder Kommentars gibt, so kann der hierfür vorgesehene Schaltknopf / Button (= in der Regel links unter dem Artikel, Bericht bzw. Kommentar) benutzt werden. Hierdurch wird er an die JEZT-Administratoren gemeldet. Dort sieht man sich den Sachverhalt an und entscheidet über das weitere Vorgehen.

HINWEISE UND QUALITÄTSSTANDARDS FÜR DAS ERSTELLEN VON ARTIKELN, BEITRÄGEN UND KOMMENTAREN

I.) Zur Veröffentlichung eines Artikels, Beitrags oder Kommentars auf www.jezt.de ist es notwendig, dass sich jeder Nutzer offiziell anmeldet und dann von JEZT eine E-Mail mit einem Start-Passwort erhält, unter dem er sich erstmalig einloggen kann. Dieses Start-Passwort kann er später selbst ändern und sich jederzeit wieder bei JEZT mit dieser Kombination aus Nutzernamen und Passwort anmelden.

II.) Ausschlusskriterien für Artikel, Beiträge sowie Kommentare können – neben der absichtlichen Verwendung eines falschen Namens (siehe oben unter REGEL 4 A) – zum Beispiel sein:

1.) persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, Diskriminierungen, Drohungen oder Verunglimpfungen, 2.) Hetze, Rassismus, Sexismus oder der Aufruf hierzu sowie Waffen- und Gewaltverherrlichung, 3.) Äußerung von verfassungsfeindlichen Gedankengut, 5.) Aufruf zu Straftaten oder die Billigung solcher, 6.) Veröffentlichung erfundener oder falscher Behauptungen bzw. Beschuldigungen, 7.) Veröffentlichung von Links zu Internetseiten sowie Werbung für Produkte oder Dienstleistungen, 8.) Missbrauch von JEZT zum Zwecke der Selbstdarstellung, der Belehrung Dritter oder der Schmähkritik

III.) JEZT behält sich vor, Artikel oder Beiträge ohne Absprache mit dem Autor zu kürzen, wenn ihre Länge über ein normalerweise übliches Maß (welches JEZT festlegt) hinausgeht oder sie zu löschen, wenn sie gegen die zuvor genannten Qualitätsstandards oder die Mitmachregeln / den Ethic Code verstoßen.

IV.) Wenn ein Artikel oder Bericht gelöscht wurde, so ist dies auf einer Extraseite „JEZT – Gelöschte Artikel“ nachzulesen. Ist eine solche Seite nicht vorhanden, wurde bis dato auch kein Artikel oder Bericht aus JEZT gelöscht.

V.) Da JEZT für Artikel, Berichte und Kommentare in seinem Internetauftritt juristisch verantwortlich gemacht werden kann und wir eine Moderation nur während unserer Arbeitszeiten gewährleisten können, kann es möglich sein, dass ein Artikel, Bericht oder Kommentar wochentags in der Zeit zwischen 22 Uhr bis 8 Uhr und am Wochenende zwischen 20 Uhr bis 10 Uhr auf seine Veröffentlichung warten muss. Wir bitten hierfür um Verständnis!

WICHTIGSTE MITMACHREGEL: Mit dem Absenden eines Artikels, Berichtes oder Kommentars auf JEZT unterwirft sich der jeweilige Nutzer den Grundsätzen „REGEL 1“ bis „REGEL 5“, den Qualitätsstandards sowie den im JEZT-Impressum genannten Urheberrechtsregelungen und erkennt sie an. Mit dem Aufschalten des Artikels, Berichtes bzw. Kommentars gibt der Autor, Verfasser bzw. Nutzer JEZT zudem das Recht, den jeweiligen Artikel, Beitrag oder Kommentar zeitlich unbegrenzt auf den Seiten des JEZT-Internet-Angebotes auf www.deutschland-digital.com bzw. www.jezt.de zu speichern und Dritten zugänglich zu machen sowie ihn in sozialen Netzwerken wie z.B. Facebook oder Twitter zu erwähnen.

„JEZT – Zukunft mitgestalten“

Jena, im Sommer 2016

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

JEZT online | ZONO Radio Jena Newscontainer