Wie jedes Jahr treffen sich viele Jenaer und Jenaerinnen heute zum Gedenken an die Opfer des 17. Juni 1953

17.06.14 • JEZT AKTUELL, RADIO JENA, STARTKeine Kommentare zu Wie jedes Jahr treffen sich viele Jenaer und Jenaerinnen heute zum Gedenken an die Opfer des 17. Juni 1953

JEZT - Lichtstadt.News - Stadtratsmitglied Elisabeth Wackernagel legt Blumen nieder zum Gedenken an den 17. Juni 1953(LN / GESCHICHTSWERKSTATT | 2014-06-17) – Eine Tafel ist es, die am Sparkassengebäude am „Löbdergraben“ an den Volksaufstand vom 17. Juni 1953 erinnert. Seit Jahren gedenken Jenaerinnen und Jenaer, allen voran Landes- und Bundespolitiker, Mitglieder des Stadtrates an dieser Stelle der Opfer des 17. Juni, legen Blumen und Kränze nieder (siehe Foto oben).

JEZT - Lichtstadt.News - Alfred Diener aus Jena - Einen Tag vor seiner Hochzeit hingerichtet am 18. Juni 1953Im Juni 1953 war es die Erhöhung der Arbeitsnormen gewesen, die in der DDR das Fass zum Überlaufen gebracht hatten. Die Jenaer protestierten an diesem verhängnisvollen 17. Juni zu Tausenden auf den Straßen. Die Büros von SED-Kreisleitung, der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft wurden gestürmt ebenso wie die Stasi-Zentrale in der Humboldtstraße und das Untersuchungsgefängnis am Steiger. Doch der Aufstand wurde niedergeschlagen.

Der damals 26-jährige Alfred Diener (Foto rechts) – eine Straße in der Lichtstadt erinnert heute an ihn – wurde als angeblicher Rädelsführer durch ein sowjetisches Militärtribunal zum Tode verurteilt und im Gebäude der Sowjetischen Kommandatur in Weimar am 18. Juni 1953 standrechtlich erschossen; einen Tag später hatte Diener die Mutter seines Sohnes heiraten wollen.

Zu Ehren der Opfer des 17. Juni 1953 wird es auch heute in Jena wieder mehrere Veranstaltungen geben und zwar:

15 Uhr = Historische Stadtführung zu Orten des 17. Juni 1953 in Jena mit Detlef Himmelreich, Treffpunkt: Ernst-Abbe-Denkmal (Carl-Zeiß-Platz)

17 Uhr = Kranzniederlegung des Oberbürgermeisters und Schweigeminute zum 61. Jahrestag des Volksaufstandes vor der Gedenktafel am Jenaer Holzmarkt (Sparkassengebäude)

18 Uhr 30 = Premiere und Vorstellung der filmischen Zeitzeugendokumentation „Der 17. Juni 1953 in Jena. Skizzen eines Aufstandes“ von Torsten Eckold und Daniel Börner im Kino Schillerhof (Helmboldstraße 1, Jena-Ost)

Nähere Informationen sind HIER abrufbar.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

JEZT Unser Jena Online| Der Multimediablog von Radio Jena