Erfurt: Tausende Menschen demonstrierten gestern gegen Rot-Rot-Grün und Bodo Ramelow

10.11.14 • AUS DER REGION, JEZT AKTUELL, STARTKeine Kommentare zu Erfurt: Tausende Menschen demonstrierten gestern gegen Rot-Rot-Grün und Bodo Ramelow

JEZT - Thueringen Rot Rot Gruen - Symbolbild - © MediaPool Jena

(JEZT / JENAREPORTER ULF KAUFMANN) – Auf Transparenten wie „Wer hat uns verraten? Die Sozialdemokraten!“ und mit „Wir sind das Volk“-Rufen haben gestern Abend mehr als 4.000 Demonstranten in der Landeshauptstadt gegen Bodo Ramelow als linken Ministerpräsidenten und die bevorstehende rot-rot-grüne Landesregierung protestiert.

Mit Schildern und Kerzen waren sie am 25. Jahrestag des Mauerfalls auf den Domplatz nach Erfurt gekommen, um ihren Unmut gegen Rot-Rot-Grün als Bündnis von Ex-Kommunisten, SPD und Grünen und einen kommenden linken Ministerpräsidenten auszudrücken, wobei die Kerzen auch an die Kundgebungen von 1989 und den Fall der Mauer erinnern sollten.

Initiator der Kundgebung auf dem Domplatz war die Thüringische Mittelstandsvereinigung und deren stellvertretender Landesvorsitzender Clarsen Ratz, der im MDR sagte: „Wir akzeptieren die demokratische Wahl, aber uns ist unwohl, wenn die LINKE an Macht kommt.“ Wenn alles so läuft wie es sich Rot-Rot-Grün vorgenommen hat, soll Bodo Ramelow am 05.12.2014 zum Ministerpräsidenten gewählt werden und die Thüringer CDU befände sich erstmals seit 24 Jahren in der Opposition.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region