Mediengruppe Thüringen: OTZ, TLZ und Thüringer Allgemeine erhalten ab Juni neue Strukturen für ihre jeweiligen Lokalausgaben

24.02.16 • INTERESSANTES, JEZT AKTUELL, START, UNSER JENA & DIE REGIONKeine Kommentare zu Mediengruppe Thüringen: OTZ, TLZ und Thüringer Allgemeine erhalten ab Juni neue Strukturen für ihre jeweiligen Lokalausgaben

JEZT - Mediengruppe Thüringen - Symbolbild © MediaPool Jena

(JEZT / MEDIENGRUPPE THÜRINGEN) – Mit einem Zukunftsprogramm will die Mediengruppe Thüringen die lokale Berichterstattung stärken, wie sie gegenüber der Presse mitteilte. Das betrifft ihre drei Zeitungstitel „Ostthüringer Zeitung“ (OTZ), „Thüringer Allgemeine“ (TA) und „Thüringische Landeszeitung“ (TLZ), deren Lokalteile ab Juni 2016 ausgebaut werden sollen.Vor allem über eine neue Blattstruktur will die Mediengruppe die lokalen Profile ihrer Blätter schärfen. Das Setzen lokaler Themen und die Herstellung der lokalen Seiten soll künftig dezentral  , wie ein Verlagssprecher am Montag berichtete.

In Jena wird nach Angaben der Geschäftsführung der Mediengruppe eine neue Lokalredaktion aus Redakteuren der OTZ und der TLZ gebildet, die ab Juni künftig die verschiedenen Lokalteile der beiden Zeitungen in Jena beliefern werde. Wie Michael Tallai, ab 1. März 2016 der neue Vorsitzende der Geschäftsführung der Mediengruppe Thüringen, außerdem ankündigte, werde eine neue Redaktionsgesellschaft gegründet, die ab Juni 2016 die Mantelteile der drei Zeitungstitel herstellt. Die Geschäfte dieses Unternehmens sollen operativ von Hans-Peter Meinhardt geführt.

Aufgelöst werden hingegen die Mantelredaktionen von OTZ, Thüringer Allgemeine und Thüringischer Landeszeitung, so Tallai. Andreas Hohmann, seit Jahresbeginn Verlagsleiter für alle drei Regionalzeitungen der Mediengruppe werde zukünftig unter anderem für den Ausbau der Markenprofile zuständig sein, hieß es. Weiter wurde bekannt, dass sich der derzeitige Vorsitzende der Geschäftsführung der Mediengruppe Thüringen, Klaus Lange, im Zuge der Neuorganisation aus der Geschäftsführung schrittweise zurückziehen werde.

JEZT - Mediengruppe Thueringen - OTZ TLZ TA plus - Abbildung © MGT - Bearbeitung © MediaPool Jena

Inhaltlich geführt werden soll die neue Redaktionsgemeinschaft von gleich drei Chefredakteuren: Nils Kawig (Thüringische Landeszeitung), Jörg Riebartsch (Ostthüringer Zeitung) und Johannes Fischer (Thüringer Allgemeine). Ganz neu: Ab Sommer werden die Mantelseiten der drei Tageszeitungen der Mediengruppe Thüringen durch Zulieferungen aus der Berliner Zentralredaktion der Funkegruppe „ergänzt“, wie Tallai erklärte. Auch von Funkes zentraler Sportproduktion in Essen werden OTZ, TA und TLZ dann redaktionelle Inhalte abrufen können.

Der Betriebsrat der OTZ zeigte sich nach eigenen Angaben von den geplanten Strukturveränderungen in den Redaktionen äußerst überrascht, wie die Vorsitzende Ulrike Kern sagte. Im Lokalteil Jena der OTZ wurde sie mit den Worten zitiert, die Stärkung des Lokalen in der Zeitung sei wichtig und richtig, der Ausbau der Lokalberichterstattung sei jedoch auch an wirklich echte personelle Verstärkung gebunden. Kern äußerte auch Sorgen für die Kollegen in den Mantel-Ressorts, im Newsroom und den Sekretärinnen..

Weiter forciert wird nach den Worten Tallais bei der Funke-Tochter auch die Neukonzeption des Digitalbereiches, der bereits im vergangenen Jahr durch Einbindung der drei Thüringer Zeitungstitel in das Onlinekiosk Blendle eingeleitet worden sei. Im Herbst 2015 startete dort das Online-Bezahlmodell und ab Juni dieses Jahres werde das Digitalangebot der Mediengruppe durch das neue Portal „Thüringen 24“ erweitert, welches sich vor allem an ein junges Publikum wende. Michael Tallei: „Wir richten den Blick nach vorn, konzentrieren uns auf unsere Stärken und legen den Fokus konsequent auf Leser- und Kundennähe, Qualität und Service – in Print und Digital.“





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region