»Die geheimen Tagebücher von Wibke Mühsam« – Teil 19: Ich will der Gesellschaft einmal dem Schleier vor den Augen wegziehene…

04.09.16 • INTERESSANTES, JEZT AKTUELL, KULTUR & BILDUNG, STARTKeine Kommentare zu »Die geheimen Tagebücher von Wibke Mühsam« – Teil 19: Ich will der Gesellschaft einmal dem Schleier vor den Augen wegziehene…

Coverausschnitt "Hier rein da raus" von Räuberzivil © Rakete Medien 2012

Coverausschnitt „Hier rein da raus“ von Räuberzivil © Rakete Medien 2012

Libkes Tagebuch,

diesmal konnte ich mir auf meinem Wohnungsfenster die Thügidaner mal ganz von Nahem ansehen, da sie doch durch mein geliebtes Damenviertel zogen. Bei ihrem Frontsängermann ist mir aufgefallen, dass der in seinem Reden immer ein „e“ an die Worte anhängt und seine Mitgröler das gut finden. deshalb probiere ich das hier auch mal aus.

JEZT - Wibke Mühsam Gesichtsverschleierung - Symbolfoto © MediaPool JenaStundenlang haben die Thügida-ÄrscheAnhänger meine geliebte Heimatstadt lahmgelegt. Nichts konnte man mehr einkaufene. Da hab ich gerufene: „Ihr Dummköpfe. Kümmert Euch lieber um Euch selbst. Sonst manchen wir von den Auserwählten für Deutschland das. Und da wird dann nicht lang gefackelt!!!““

Erst gestern hat mir mein Parteifreund Dr. Beck auf Facebook geschriebene „wibke, mit welchen schwachsinnsproblemen wir uns hier immer auseinandersetzen müssen, zeigt, welch kranke regierung uns hier an der nase herumführt. unglaubliche linksgrüne chaosdiktatur. – Genau so! Thügida ist ja – um Donald Duck Trump, meinen Lieblingspolitiker der letzten Zeit, zu zitierene – von der Antifa gegründet worden und Bodo Ramelow ist deren Führer. – So das musste mal raus.

Zweiter Aufreger für mich war meine Parteifreundin Beatrix von „Torten für die AfD“-Storch, die sich im ZDF den Fragen von Frau Hayali zur sozialen Gerechtigkeit in Deutschland gestellt hat. Beim Thema Mindestlohn ist sie gleichzeitig dafür und dagegen gewesene. Eigentlich hätte das Thema der Sendung, „Frustriert und alleingelassen – Wer macht Politik für die kleinen Leute?“, ja genau das Richtige für und Auserwählte für Deutschland sein müssene. Hätte, hätte, Fahrradkette: Mausrutscher-Bea hat natürlich wieder alles versaut.

Wibke Mühsam - Vollverschleiert HIER REIN DA RAUS

Bildbearbeitung des CD-Covers „Hier rein da raus“ von Räuberzivil © Rakete Medien 2012

Zunächst faselte Madame von Storchbein davon, dass die AfD den Mindestlohn „nach intensiver Diskussion“ beschlossene hat. Wieso dann die Ablehnung des Mindestlohns im Berliner Wahlprogramm steht, fragte die freche Moderatorin nach. Da sagt doch das Storchenweib: „Im Berliner Wahlprogramm steht’s drin, aber nicht im Bundeswahlprogramm der AfD.“ – Hallo: Man kann doch nicht gleichzeitig für etwas sein und auch dagegen. Das geht gar nicht!!!!! Jedenfalls in der Öffentlichkeit – intern machen wir das ja immer so.

Maßgeblich ist natürlich die Einstellung im Bundesprogramm und wir wissen um die Probleme, die damit kommene. Aber inzwischen hat sich wohl herumgesprochene, dass nicht alle, die zu uns fluten flüchten, syrische Ärzte sind sondern Geringqualifizierte und wir werden dort einen unheimlichen Konkurrenzkampf genau in diesem Lohnsegment habene. Deswegen ist unsere Ansage, zu sagene: Sozialstaat oder offene Grenzen. Beides zusammene geht sicher nicht.

Der Gesellschaft einmal dem Schleier vor den Augen wegziehene, das verstehe ich unter „Mut zur Wahrheit“ und vielleicht sollte sich Storchi einfach mal mich als Beispiel nehmene, denn ich wäre ganz sicher die bessere Beatrix von Storch. So wahr ich Wibke Mühsam bin!


Hinweis: Das Album „HIER REIN DA RAUS“ von Räuberzivil gibt es u. a. HIER zu kaufen!

– Und wer mehr von Wibke Mühsam wissen will, der sollte hier weiterlesen! –





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region