„Bombendrohung in Gera“: Bahnhof geräumt / Straßenbahn- und Zugverkehr eingestellt

10.02.17 • AUS DER REGION, JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, RADIO JENA, START, UNSER JENA & DIE REGIONKeine Kommentare zu „Bombendrohung in Gera“: Bahnhof geräumt / Straßenbahn- und Zugverkehr eingestellt

JEZT - Deutsche Bahn - Symbolbild © MediaPool Jena

Radio Jena Newscontainer Logo 230Wie der Mitteldeutsche Rundfunk heute Mittag mitteilte, haben Bundespolizei und Polizei in Gera nach einem anonymen Anruf den dortigen Hauptbahnhof komplett räumen lassen und abgesperrt; alle verfügbaren Kräfte der Geraer Polizei seien im Einsatz, hieß es. Der MDR berichtete in seinen Nachrichtensendungen, teils mit Maschinenpistolen ausgerüstete Polizisten würden die Absperrungsmaßnahmen überwachen.

Wie der Mitteldeutsche Rundfunk weiter berichtete, sei bei der Bundespolizei in Erfurt am Freitag (10.02.2017) um 12.11 Uhr ein anonymer Anruf mit Hinweis auf ein Bedrohungsszenario eingegangen. Zum Inhalt des Gesprächs könne die Bundespolizei aus ermittlungstaktischen Gründen keinerlei Angaben machen, so der MDR. Bekannt sei aber, dass Spürhunde der Geraer Polizei und der Bundespolizei angefordert worden seien, die das gesamte Gelände durchsuchten. Dies deute, so der MDR, auf eine Explosionsdrohung hin.

Wie weiter berichtet wurde, ist inzwischen (Stand: 15:15 Uhr) der gesamte Bahn- und Straßenbahnverkehr in Gera eingestellt worden; Dutzende Menschen, darunter viele Bahnreisende, würden auf eine Busverbindung zum nächsten Bahnhof warten. Schienenersatzverker ist nach Angaben der Deutschen Bahn vorbereitet, jedoch könnten nicht alle Strecken versorgt werden, wie ein Bahnsprecher am Nachmittag bekannt gab.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region