Neues von der „Curiosity“-Mission # 062: Der erste Fünf-Jahres-Plan wurde erfolgreich erfüllt!

06.08.17 • INTERESSANTES, JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, START, WISSENSCHAFT, MEDIZIN & TECHNIKKeine Kommentare zu Neues von der „Curiosity“-Mission # 062: Der erste Fünf-Jahres-Plan wurde erfolgreich erfüllt!


(JEZT / BERNHARD DOEPFER) – Heute auf den Tag genau vor fünf Jahren landete der NASA-Rover Curiosity (= englisch für „Neugier“) auf dem Mars und rollt seither über den Roten Planeten  und forscht nach allem Möglichen aus der Historie des erdnahen Planeten. An Bord hat Curiosity das sog. Mars Science Laboratory (MSL), mit dessen Hilfe die NASA den Mars hinsichtlich seiner aktuellen und vergangenen Eignung als Biosphäre erforscht. Mit einem irdischen Gewicht von 900 kg (= der Rote Planet hat eine geringere Schwerkraft als die Erde, weshalb Masse dort weniger wiegt) und der Größe eines kompakten Automobils ist dieser Rover das bislang schwerste von Menschenhand geschaffene Objekt auf der Marsoberfläche.

Die bei Curiosity verwendete mechanische wie operativ-elrktronisch verwendete Technik wurde auf Basis der Erfahrungen mit den beiden Mars Exploration Rovern Spirit und Opportunity  entwickelt; zusätzlich gab es innovative Veränderungen am Landesystem (= sanftes, gezieltes Aufsetzen mittels des SkyCrane-Verfahrens statt einer örtlich ungenauen Airbag-Aufschlaglandung. Nachdem man sich nach über fünfjährigen Überlegungen auf Seiten der Projektbeteiligten im Juli 2011  auf den Gale-Krater als Landeort festgelegt hatte, startete am 26. November 2011 eine Raumsonde an Bord einer Atlas V Rakete von der Cape Canaveral in Richtung Mars. Die beiden wesentlichen Teile der Sonde waren das sog. Marsflugsteuermodul – dessen alleinige Aufgabe darin bestand, die Landekapsel mit Curiosity in ihrem Innern während des Fluges von der Erde zum Mars zu navigieren – und die Landekapsel, welche aus einem Oberteil mit Kommunikationssystemen bestand sowie mittels eines Hitzeschilds den Rover vor den Einflüssen des offenen Weltraums und den Belastungen während des Eintritts in die Marsatmosphäre schützte.

Unmittelbar vor dem Eintritt in die Marsatmosphäre wurde das Marsflugsteuermodul von der Landekapsel abgetrennt und nachdem Hitzeschild und Kapsel ihre Aufgabe erfüllten, wurden diese vom Rover und dem SkyCrane abgetrennt und gaben den Fallschirm feri, der den Abstieg der Kapsel verlangsamte.  Durch den Einsatz eines Radars und individueller Steuertriebwerke wurde letztlich das sanfte und präzise Aufsetzen des Rovers auf der Marsoberfläche vorbereitet. Unmittelbar vor dem Absprengen des Fallschirms, konnten die Triebwerke des SkyCrane aktiviert werden, die den Rover einige Meter über der Oberfläche schwebend auf seiner Landeposition fixierten. Dann wurde Curiosity vom SkyCrane die letzten Meter bis zur Marsoberfläche an Seilen hängend heruntergelassen und setzte, nachdem zuguterletzt die sechs Räder des Rovers ausgeklappt worden waren, am 6. August 2012 um 7:31 Uhr MESZ  sanft auf die Marsoberfläche auf. Kurz nach der Landung begann Curiosity schließlich damit, die ersten Fotos zur Erde zu senden.

Alle hier bei JEZT erschienenen Artikel über die Curiosity Mission findet man HIER, die zuvor bei den „Lichtstadt News“ erschienenen Berichte DORT!





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

Unser Jena JEZT Online| Der Multimediablog von Radio Jena