Initiatoren aus Handel, Gastronomie und Stadtverwaltung gründeten den Verein „Initiative Innenstadt Jena“

06.10.17 • JEZT AKTUELL, KULTUR & BILDUNG, NEWSCONTAINER, POLITIK & URBANES LEBEN, START, UNSER JENAKeine Kommentare zu Initiatoren aus Handel, Gastronomie und Stadtverwaltung gründeten den Verein „Initiative Innenstadt Jena“

Der historische Marktplatz in Jena. – Foto © MediaPool Jena

(JenaWirtschaft / JEZT) – Am Mittwoch letzter Woche knallten die Sektkorken: die Gründungsmitglieder des neuen Vereins „Initiative Innenstadt Jena“ einigten sich am 27.09.2017 auf eine Satzung und damit steht einem Eintrag ins Vereinsregister nun nichts mehr im Wege. „Wir freuen uns sehr, dass der Verein seine Arbeit aufnehmen und der Jenaer Innenstadt zu einer deutlichen Aufwertung verhelfen kann“, erklärte Wilfried Röpke, JenaWirtschaft-Geschäftsführer und Gründungsmitglied des Innenstadt-Vereins. Als maßgeblicher Treiber des Gründungsprozesses unterstützte seine JenaWirtschaft sämtliche Schritte, vom ersten Treffen der Gruppe im Frühjahr 2016, über die Erstellung eines Satzungsentwurfs bis hin zur aktuellen Vereinsgründung.

Die insgesamt 13 Gründungsmitglieder setzen sich aus Vertreterinnen und Vertretern der Gastronomie- und Handelsbranche in der Jenaer Innenstadt zusammen und bestimmten einen neunköpfigen Vorstand. Zur Vorsitzenden wählte die Gruppe einstimmig Michaela Jahn, Mitinhaberin des traditionsreichen Gasthauses „Zur Noll“. Stellvertretende Vorsitzende sind Yvonne Leichsenring (vom „Kolibri concept store“) und Johannes Haschke (vom „Wirtshaus Daheme“). Als Schatzmeisterin fungiert Mareen Zimmermann (Hotel IBIS), Schriftführer ist Wilfried Röpke. Komplettiert wird der Vorstand durch Swen Gottschalk (von der Del.Corazón GmbH), Ralf Janke (vom „Laufladen Jena“), Michael Holz (Chef der Goethe Galerie) und Katja Stimmer (vom „Fräulein Meier FACHgeschäft“).

Der historische Marktplatz mit dem Hanfried Denkmal. – Foto © MediaPool Jena

„Wir haben uns ambitionierte Ziele gesetzt, die wir mit vereinten Kräften angehen. Insbesondere gilt es, die Innenstadt mit ihren vielseitigen Angeboten erlebbar zu machen und gerade in Zeiten von Digitalisierung als soziales Netzwerk zu fördern,“ so Röpke weiter. Auch seitens der Stadtverwaltung ist die positive Stimmung zu spüren. „Wir wissen, dass die Attraktivität der Jenaer Innenstadt in den vergangen Jahren eingebüßt hat“, erklärte Jenas Stadtentwicklungsdezernent Denis Peisker und fügte an: „Eine bessere Kommunikation und Koordination zwischen den Akteuren setzt hier an und zeigt beispielsweise in der kürzlichen Fertigstellung der Baumaßnahme in der Wagnergasse erste Erfolge.“

Die Tagesordnung für die kommende erste Vorstandssitzung des Vereins ist gut gefüllt und sieht u.a. die weitere Abstimmung zur Einrichtung eines City Management vor. – Falls Sie sich für die Arbeit des Vereins interessieren, dann steht Ihnen hierfür Michaela Jahn als Ansprechpartnerin gerne zur Verfügung. Sie ist erreichbar über Telefon (03641 597710), Fax (03641 597720) oder E-mail (kontakt @ zurnoll.de).





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

Unser Jena JEZT Online| Der Multimediablog von Radio Jena