Kabel von KSJ-Betriebshof gestohlen / Diebstahl in Altenheim / Mehrere Verkehrsunfälle und andere Vorkommnisse

05.04.18 • JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, POLIZEIBERICHT, START, UNSER JENAKeine Kommentare zu Kabel von KSJ-Betriebshof gestohlen / Diebstahl in Altenheim / Mehrere Verkehrsunfälle und andere Vorkommnisse

Der Betriebshof des Kommunalservice Jena in der Löbstedter Straße 68. – Symbolfoto © KSJ

Beim Diebstahl in Pflegeheim gestellt

Ein 43-jähriger Mann wurde am Karfreitag in einem Jenaer Pflegeheim beim Diebstahl gestellt. Er befand sich gerade in einer Einraumwohnung und hatte aus dem Schrank ein Portemonnaie mit 60 Euro darin genommen, als ein Zeuge eintrat. Der erkannte sofort die Situation.

Der Einbrecher drückte ihm daraufhin seine Beute in die Hand und entschuldigte sich. Auch machte er keine Anzeichen zu flüchten. Er wurde später der Polizei übergeben. Im Heim wurden in mehreren Räumen weitere aufgehebelte Schränke und Schubfächer vorgefunden. Hierzu laufen die Ermittlungen noch.

19.000 Euro Schaden bei Dienstahl auf dem Betriebshof des Kommunalservice Jena

Übers Osterwochenende (01./02.04.2018) wurde in den Betriebshof des Jenaer Kommunalservice in der Löbstedter Straße 68 eingebrochen. Die Täter kamen von der Wiesenstraße und stahlen in der Hauptsache Kabel. Allein der Wert der gestohlenen Kabel beläuft sich auf 16.000 Euro. Weiterhin fehlen zwei Radsätze und ein Baustromkasten. Der Schaden liegt bei insgesamt 19.000 Euro.

Die Täter kamen mit einem Fahrzeug und müssen das Gelände über den angrenzenden Radweg verlasen haben. deshalb fragt die Polizei: „Hat jemand dort über die Osterfeiertage etwas Verdächtiges bemerkt?“ – Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Jena unter der Telefonnummer 03641 811 123.

Drogenkontrollen im Saale-Holzland-Kreis

Etwa 700 Besucher weilten in der Nacht zum Ostermontag (02.04.2018) zur Oster-Muna in Bad Klosterlausnitz. Sie kamen aus der Umgebung, aber auch aus dem gesamten mitteldeutschen Bereich (Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt). Auch die Polizei war mit im Einsatz und führte Drogenkontrollen durch. Insgesamt leiteten die Beamten 17 Anzeigen wegen Drogenbesitzes ein, 4 weitere wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss. Die festgestellten Mengen an Drogen lagen bei den einzelnen kontrollierten Personen im Bereich von Konsumeinheiten. Sichergestellt wurden in der Hauptsache Cannabis-Produkte, wie Joints, und Crystal.

Falscher Polizist am Telefon enttarnt

Ein falscher Polizist war am Dienstagabend (03.04.2018) aktiv. Der Mann rief bei einer 88-jährigen Frau in Jena-Nord an und stellte sich als „Kommissar Heyder“ vor. Er erklärte der Rentnerin, dass in ihrer Nähe eingebrochen wurde und am Tatort ein Zettel mit ihrer Anschrift gefunden wurde. Die Seniorin erkannte den Trick und beendete geistesgegenwärtig das Gespräch, ohne dem Anrufer persönliche Informationen preisgegeben zu haben. Anschließend informierte sie die Polizei über das Telefonat. Der Anrufer sprach akzentfreies Deutsch.

Pkw übersehen: 8.000 Euro Schaden

8.000 Euro Schaden entstand bei einem Unfall am Dienstagmittag in Jena-Lobeda. Ein Opel-Fahrer bog von der Emil-Wölk-Straße nach rechts auf die Stadtrodaer Straße ab. Dabei übersah der 81-Jährige einen Suzuki, der stadtauswärts unterwegs war und fuhr in dessen Seite hinein. Dabei wurden die komplette rechte Seite des Suzuki sowie die Front des Opels beschädigt. Verletzt wurde niemand.

Auffahrunfall auf der Naumburger Straße in Jena

Aufgefahren ist am Dienstagnachmittag ein VW Golf auf einen Opel. Beide Autos befuhren hintereinander die Naumburger Straße in Zwätzen stadteinwärts. Auf Höhe des Fußgängerüberweges an der Straßenbahnendhaltestelle überquerte eine Frau die Straße. Der Opel-Fahrer bremste ab. Das bemerkte der VW-Fahrer zu spät und fuhr auf. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt 5.000 Euro, Personen kamen nicht zu Schaden.

Die zerstörte Scheibe der Eingangstür zur Goethe Galerie – Bildrechte: LPI Jena

Eingangstür zur Goethe Galerie eingeworfen

Unbekannte haben am Ernst-Abbe-Platz am Donnerstagmorgen (05.04.2018) in der Zeit kurz nach 01.00 Uhr eine Glastür eingeworfen. Am Tatort am Ernst-Abbe-Platz wurde eine Bierflasche gefunden, was darauf schließen lässt, dass die doppelt verglaste Scheibe der Eingangstür zur GoetheGalerie neben der Apotheke damit eingeschlagen wurde. Die äußere Glasscheibe und die Bierflasche zersplitterte. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Sachbeschädigung aufgenommen, bittet Zeugen unter Telefon 03641 811 123 um Hinweise und fragt: „Wer hat in der Nacht zum Donnerstag verdächtige Personen am Ernst-Abbe-Platz gesehen bzw. die Tat beobachtet?“





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

Unser Jena JEZT Online| Der Multimediablog von Radio Jena