„Vollsperrung wegen Abrissarbeiten“: Geänderte Wegeführung zur Zentralen Notaufnahme am UKJ in Lobeda

24.07.18 • JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, POLITIK & URBANES LEBEN, START, UNSER JENA, WISSENSCHAFT, MEDIZIN & TECHNIKKeine Kommentare zu „Vollsperrung wegen Abrissarbeiten“: Geänderte Wegeführung zur Zentralen Notaufnahme am UKJ in Lobeda

Zu einer geänderten Wegeführung kommt es ab dem morgigen Mittwoch, den 25.07.2018. auf dem Gelände des Uniklinikums im Lobeda. Die interne Verbindungsstraße zwischen den Häusern E und F (Planstraße A) wird wegen Abrissarbeiten am Gebäude der alten Klinik für Innere Medizin in diesem Bereich für den Durchgangsverkehr voll gesperrt.

Sowohl Fußgänger als auch Rad- und Autofahrer sind von der Vollsperrung betroffen. Sie gilt ab jetzt für die Zeit während des gesamten Bauvorhabens. Der umgeleitete Weg für Fußgänger, die an der Straßenbahnhaltestelle „Universitätsklinikum“ aussteigen, in Richtung Zentrale Notaufnahme (ZNA) führt über den Fußweg parallel zur Erlanger Allee zwischen Straße und Klinikgebäuden.

Die geänderte Wegeführung ist entsprechend ausgeschildert. Autofahrer können das Parkhaus wie gewohnt über die Straße „Am Klinikum“ sowie den Parkplatz an der ZNA über die Erlanger Allee und Kastanienstraße erreichen. Grundsätzlich muss während der Bauphase vereinzelt mit Beeinträchtigungen durch Baufahrzeuge gerechnet werden. Den Umleitungsplan kann man sich HIER in voller Größe ansehen.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

Unser Jena JEZT Online| Der Multimediablog von Radio Jena