„Welt-Sepsis-Tag“: Preisverleihung im Kurzfilm- und Grafikwettbewerb „Sepsis CamPetition“ im Kino am Markt in Jena

13.09.18 • INFOS FÜR STUDIERENDE, JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, START, UNSER JENA, WISSENSCHAFT, MEDIZIN & TECHNIKKeine Kommentare zu „Welt-Sepsis-Tag“: Preisverleihung im Kurzfilm- und Grafikwettbewerb „Sepsis CamPetition“ im Kino am Markt in Jena

(UKJ) – Sepsis ist eine häufige, aber immer noch wenig bekannte Erkrankung. Der Welt-Sepsis-Tag am 13. September soll dazu beitragen, das zu ändern. Doch wie kann man erklären, was Sepsis eigentlich ist und was die Erkrankung für Betroffene und Angehörige bedeutet? Mit einem Kurzfilm- und Grafikwettbewerb machten sich Jenaer Einrichtungen und Institutionen zum zweiten Mal auf die Suche nach Bildern und Erzählungen über eine verheerende Erkrankung.

Die Medizin definiert eine Sepsis als eine lebensbedrohliche Organdysfunktion, die durch eine fehlregulierte Wirtsantwort auf eine Infektion verursacht wird. Und wie fasst man das ins Bild? „Das ist kein leichtes Thema und einiges an Recherchearbeit ist zunächst notwendig, um Ideen fließen zu lassen“, kommentiert die Koordinatorin des Wettbewerbs Margit Leitner das überschaubare Teilnehmerfeld. „Aber die Qualität der Arbeiten kann sich wirklich sehen lassen.“

Doch die Publikumsabstimmung im Internet zeigte, dass die Aktion doch auf beachtliches Interesse stieß: Gut 150 Personen stimmten über ihre Favoriten ab. Viele Menschen wollen die Organisatoren auch mit der Preisverleihung am Welt-Sepsis-Tag erreichen. Sie laden am 13. September um 16.30 Uhr in das Kino am Markt in Jena ein zum Abschluss des Kurzfilm- und Grafikwettbewerbs Sepsis CamPetition und zu Informationen rund um die Sepsis.

Terminhinweis: Welt-Sepsis-Tag mit Preisverleihung im Kurzfilm- und Grafikwettbewerb „Sepsis CamPetition“ am 13. September 2018 ab 16.30 Uhr im Kino am Markt, Markt 5, 07743 Jena

Programm: 16.30 Uhr – Begrüßung (Eberhard Hertzsch, Dezernent für Familie, Bildung und Soziales) /// 16.45 Uhr – Vortrag zum Thema Sepsis (Dr. Dr. Sina M. Coldewey)  /// 17.00 Uhr – Vorführung der Kurzfilmbeiträge/ Vorstellung der Grafikbeiträge/ Preisverleihung /// 17.45 Uhr – Aufklärungsfilm der Sepsis Stiftung/ Ausschnitt aus dem Film Starfish“ (Tobias Gothow, Geschäftsführer Sepsis Stiftung) /// 18.15 Uhr Get-together Veranstaltung

Kontakt: Dr. Margit Leitner (Center for Sepsis Control and Care, Universitätsklinikum Jena /// Tel: 03641 9323320 /// E-Mail: wsd @ med.uni-jena.de /// „Sepsis CamPetition“ = Youtube-Kanal: http://bit.ly/SepsisCamPetition

Hintergrund: Die Sepsis CamPetition ist ein gemeinsames Projekt von Center for Sepsis Control and Care und ZIK Septomics (beides vom BMBF geförderte Sepsisforschungszentren in Jena), Deutscher Sepsis-Gesellschaft, Deutscher Sepsis-Hilfe e.V., Global Sepsis Alliance, Sepsis Stiftung und Universitätsklinikum Jena.

Sepsis ist ein lebensbedrohlicher Zustand, der eintritt, wenn die Antwort des Körpers auf eine Infektion die eigenen Gewebe und Organe schädigt. Sepsis kann zu Schock, multiplem Organversagen und letztlich zum Tod führen, insbesondere, wenn sie nicht früh erkannt und schnell behandelt wird. Sepsis ist weltweit die führende infektionsbedingte Todesursache.

Sepsis kann als Komplikation jeder Infektion, wie z. B. Lungenentzündung oder Harnwegsinfektionen, auftreten, aber auch nach Verletzungen und chirurgischen Eingriffen. Die Entzündungsantwort des gesamten Körpers, verbunden mit Organversagen, macht Sepsis zu einer hochkomplexen und dynamischen Erkrankung. Durch die unspezifischen Symptome, verbunden mit einem Mangel an leistungsfähigen Diagnosemethoden, wird eine Sepsis oft erst spät erkannt.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region