FCC und Science City: Jenas Top-Herren-Mannschaften haben das Siegen verlernt

04.03.19 • JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, SPORT, START, UNSER JENAKommentare deaktiviert für FCC und Science City: Jenas Top-Herren-Mannschaften haben das Siegen verlernt


(red + Content von FCC News und den JenaBaskets) – Nach zwei Niederlagen gegen direkte Mitkonkurrenten aus dem Tabellenkeller hat der FC Carl Zeiss gesten gegen Eintracht Braunschweig eine Punkteteilung erkämpft. Das Drittliga-Heimspiel gegen die Niedersachsen endete vor 6.173 Zuschauern torlos.FCC-Trainer Lukas Kwasniok: „Wir sind jetzt in dieser Liga das gallische Dorf, wo keiner an uns glaubt, wo an mir als Trainer und an der Mannschaft gezweifelt wird. Aber glauben Sie mir, wir geben alles und spüren die Unterstützung der Fans.“ Jena ist mit 25 Zählern jetzt schon 4 Punkte vom „rettenden Ufer“ entfernt auf Tabellenplatz 18. Am nächsten Wochenende muss die Mannschaft beim 1. FC Kaiserslautern antreten.

Keine 48 Stunden nach der harten 78:103-Niederlage in der Bayreuther Oberfrankenhalle hatten die Bundesliga-Basketballer von Science City Jena am Sonntagnachmittag mit den EWE Baskets Oldenburg den nächsten dicken Brocken vor der Brust. In einer harten, allerdings nie unfairen Begegnung unterlagen die Saalestädter den Niedersachsen zuhause hauchdünn mit 80:83, mussten im Verlauf der 40 unterhaltsamen und spannenden Minuten auf Reggie Williams und Mauricio Marin verzichten, die mit Muskelfaserriss aussetzen mussten.

Während die Ostthüringer im Startviertel schnell zweistellig in Rückstand gerieten, den Oldenburger Vorsprung bis zur Viertelpause mit viel Kampf und hoher Intensität auf 20:25 eindampfen konnten, setzten sich die Gäste vor der Hunte bis zur Halbzeitpause wieder auf 34:46 ab. Dennoch ließ sich das Harmsen-Team nicht hängen, präsentierte sich auch im dritten Viertel in der mit 2460 Zuschauern gefüllten Sparkassen-Arena gewillt, dem Playoff-Anwärter die Stirn zu bieten. Nachdem die EWE Baskets mit 66:55 in Front liegend das Schlussviertel eröffneten, schmolz der Vorsprung nach einem Korbleger von Immanuel McElroy 26 Sekunden vor Schluss auf 80:83. Nachdem der finale Dreier von Julius Jenkins 6.5 Sekunden vor Ultimo sein Ziel verfehlte, konnten die Gäste ihren nicht unverdienten Auswärtssieg feiern.





Kommentarfunktion derzeit ist geschlossen.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region