40 neue Arbeitsplätze entstehen in Jena-Maua: Leoni und Hengtong gründen Joint Venture zur Fertigung von Singlemode-Fasern

23.03.19 • FREIZEIT & GARTEN, NEWSCONTAINER, POLITIK & URBANES LEBEN, START, UNSER JENAKommentare deaktiviert für 40 neue Arbeitsplätze entstehen in Jena-Maua: Leoni und Hengtong gründen Joint Venture zur Fertigung von Singlemode-Fasern

Dr. Ulrich Lossen (3. v.r.) informiert JenaWirtschaft-Chef Wilfried Röpke (r.) und Oberbürgermeister Dr. Thomas Nitzsche (2. v.r.) über die Produktion von Glasfaser-Preformen. – Foto © JenaWirtschaft

(Stadt Jena) – Einen Millionen-Euro-Betrag investieren die Unternehmen Leoni und Hengtong in ein neues Joint Venture am Standort der j-fiber GmbH in Jena-Maua. Leoni – Mutterkonzern der j-fiber – und die chinesische Hengtong Gruppe unterzeichneten eine entsprechende Investorenvereinbarung. Insgesamt sollen bis zu 40 Arbeitsplätze für die Produktion optischer Fasern, sogenannte Singlemode-Fasern, entstehen. Die neue Gesellschaft wurde Mitte März gegründet und wird als j-fiber Hengtong GmbH firmieren. Ab Juni 2019 wird das Joint Venture neue Fachkräfte einstellen und freut sich auf eingehende Bewerbungen als Mitarbeitende für die Produktionserweiterung im Bereich der Singlemode-Fasern.

„Der Breitbandausbau in Deutschland und anderen Ländern Europas erfordert leistungsfähige Singlemode-Fasern als wesentlichen Bestandteil optischer Kabel. Um diese steigende Nachfrage aus lokaler Fertigung in Deutschland zu bedienen, legen Leoni und Hengtong ihre jeweiligen Stärken zusammen“, erklärte am Donnerstag j-fiber-Geschäftsführer Dr. Ulrich Lossen. „Durch das Joint Venture mit einem der weltweit größten Singlemode-Faserproduzenten werden wir unser Produktportfolio entsprechend verstärken, um die steigende Nachfrage nach Singlemode-Fasern in Europa zu bedienen. Zu diesem Zweck werden wir gemeinsam einen Millionenbetrag in modernste Fertigungsanlagen investieren. Hierfür werden wir noch in diesem Jahr neue 30 Meter hohe und 40 Tonnen schwere Ziehtürme für optische Fasern an unserem Standort in Jena-Maua installieren und in Betrieb nehmen.“

Über dieses Engagement freut sich auch der Jenaer Oberbürgermeister Dr. Thomas Nitzsche: „J-fiber ist eine typische Jenaer Erfolgsgeschichte. Die Unternehmen wachsen, tragen erheblich zur Wertschöpfung am Standort bei und sichern damit letztendlich die Zukunftsfähigkeit und Finanzkraft der Stadt“, so Nitzsche. Besonders erfreut zeigte sich der Oberbürgermeister über die zusätzlich geschaffenen Stellen vor Ort. „Mittelfristig benötigt der Standort Jena bis zum vielzitierten Jahr 2030 jährlich rund 1.800 Fachkräfte – dazu gehören neue Mitarbeitende und auch der Ersatzbedarf, wenn ältere Arbeitnehmende in Rente gehen.“ Sein Anliegen sei es, die Stadt weiter so zu gestalten, dass Fachkräfte aller Couleur sich hier wohl fühlen und neben dem richtigen Job auch die passende gute soziale Infrastruktur finden.

Die bauliche Infrastruktur vor Ort in Jena-Maua wird sich bei j-fiber bald erweitern. Der Antrag für den Ausbau des Faserziehturms und weiterer Anlagen ist gestellt. Bereits im Vorfeld hatte die Wirtschaftsförderung Jena das Unternehmen beraten, das Bauvorhaben abgestimmt und unterstützt sowie potentielle Fördermöglichkeiten ausgelotet. Nach Genehmigung des Bauantrags erfolgt im Frühjahr 2019 der Beginn der Umbaumaßnahmen und Fertigungsvorbereitung. Sobald die neuen High Tech Ziehtürme aus Shanghai und Finnland in Jena ankommen, werden sie vor Ort installiert und in Betrieb genommen. Im Sommer 2019 werden die dringend benötigten 40 neuen Team-Mitglieder sukzessive eingestellt und eingearbeitet. In Frage kommen hierfür Menschen mit ersten Erfahrungen in der Bedienung von Maschinen und Anlagen sowie technischem Verständnis und handwerklichem Geschick. J-fiber Hengtong plant den Beginn der Singlemode-Faserfertigung zum Ende dieses Jahres.

Hintergrund: LEONI ist ein globaler Lösungsanbieter für das Energie- und Datenmanagement in der Automobilbranche und weiteren Industrien mit Sitz in Nürnberg. Leoni ist mit dem Tochterunternehmen j-fiber GmbH in Jena als einer der führenden Hersteller von Multimode-Fasern in Europa etabliert und bietet dem Joint Venture die notwendige Infrastruktur für eine schnelle Geschäftsaufnahme. Die Hengtong Gruppe ist ein weltweiter Anbieter von Kabel- und Systemlösungen für die Telekommunikations- und Energiebranche. Hengtong Optic-Electric ist einer der weltweit größten Anbieter von Singlemode-Fasern und besonders im asiatischen Raum vertreten.





Kommentarfunktion derzeit ist geschlossen.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region