„Mit Sinn und Verstand“: Der FCC gewinnt in Meppen 1:0 und kann sich nun aus eigener Kraft vor dem Abtieg retten

11.05.19 • JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, SPORT, START, UNSER JENAKommentare deaktiviert für „Mit Sinn und Verstand“: Der FCC gewinnt in Meppen 1:0 und kann sich nun aus eigener Kraft vor dem Abtieg retten

(red + FCC.News Content) – Heute ging es in Meppen für die Zeiss-Elf im ersten der noch zwei ausstehenden Endspiele um eminent wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt und die Kicker von FCC-Cheftrainer Lukas Kwasniok holten sich alle drei. Dank eines Treffers von Maximilian Wolfram in der 31. Spielminute siegt man mit 1:0 in Meppen und ist damit nun vor dem letzten Spieltag auf dem sicheren Tabellen-Platz 16.

Bereits vor dem Spiel beim SV forderte Motivator Kwasniok : „Wir müssen mit Sinn und Verstand in Meppen auftreten.“ Dabei erwartete den FCC eine unbequeme Meppener Mannschaft, die sich zudem am liebsten mit einem Sieg vom eigenem Publikum in die Sommerpause verabschiedet hätte. Doch mehr als 1.000 Jenaer Schlachtenbummler machten ihrer Zeiss-Elf in der mit rund 8.700 Zuschauern gut gefüllten Hänsch Arena mächtig Feuer unter dem Hintern und führten sie so zum fünften Sieg im sechsten Spiel hintereinander.

Am nächsten Samstag gibt es somit keine Ausreden: ALLE Fans müsen ins Ernst- Abbe- Sportfeld kommen und die Mannschaft nach vorn peitschen, um – das vor einigen Wochen noch als Wunder bezeichnete Szenario – endgültig zu realisieren: den Klassenerhalt. Und es müsste in der Form des Augenblicks wirklichen mit dem Teufel zugehen, wenn man nach der Partie gegen den TSV 1860 München nicht auch in der nächsten Saison in der 3. Liga spielen kann.




Kommentarfunktion derzeit ist geschlossen.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region