„Apollo 50“: Student kaufte der NASA Original-Mond-Videobänder für 218 Dollar ab und erhielt nun 1,82 Millionen US-Dollar dafür

22.07.19 • INTERESSANTES, JEZT AKTUELL, KULTUR & BILDUNG, NEWSCONTAINER, STARTKommentare deaktiviert für „Apollo 50“: Student kaufte der NASA Original-Mond-Videobänder für 218 Dollar ab und erhielt nun 1,82 Millionen US-Dollar dafür

Bildausschnitt aus den Mond-Videos der NASA – Bildrechte: Auktionshaus Sotheby’s

(red) – Das Auktionshaus Sotheby’s hat mitgeteilt, dass NASA-Videobänder, die die Apollo-11-Mondlandung vor 50 Jahren zeigen, in New York für 1,82 Millionen US-Dollar versteigert wurden.

Der Preis ist damit 8.000-mal höher als die 218 Dollar, die der ehemalige NASA-Praktikant und Student Gary George 1976 in einer staatlichen Auktion für die Bänder gezahlt hatte, teilte Sotheby’s in einer Erklärung mit. Er ersteigerte damals Dutzende Viedeobänder, die als „wertlos und nur zum Wiederbespielen geeignet“ deklariert worden waren. Ursprünglich sollten diese später an Fernsehsender weiterverkauft werden. Doch irgendwann sichtete Georges Vater das Material und fand darunter u.a. die knapp zweieinhalb stündige Aufzeichnung der Mondlandung.

Das Auktionshaus hat in diesem Monat bereits mehrere andere Artikel im Zusammenhang mit der Apollo-11-Mission verkauft, darunter Seiten aus dem Flugplan der Astronauten. Die originalen Videobänder wurden im Mission Control Center der NASA in Houston aufgenommen und stammen von der elektronischen Kamera, die Neil Armstrond und Edward „Buzz“ Aldrin am 21.07.1969 auf dem Mond aufgenommen hatten.

Die originalen Mond-Videobänder der NASA – Bildrechte: Auktionshaus Sotheby’s

Da die Kamera in die Mondlandefähre eingebaut war, bevor Armstrong und Aldrin den Mond betraten, hielt sie sowohl deren ersten Schritte auf der Mondoberfläche fest als auch später den gesamten Mondspaziergang, denn sie wurde anschließend auf ein Stativ montiert, um eine bessere Sicht auf die Aktivitäten und Experimente zu erhalten. Das resultierende Filmmaterial umfasst 2 Stunden und 24 Minuten.

„Die vorliegenden Videobänder sind die einzigen heute noch vorhandenen Aufzeichnungen der ersten Generation der historischen Videoaufnahmen des Mondspaziergangs, dazu noch viel schärfer und klarer als die wenigen Bandaufnahmen, die damals von Fernsehsendern mitgeschnitten wurden“, erklärte Sotheby’s. Im Kaufpreis enthalten war eine Festplatte mit einer digitalen Version des Materials.





Kommentarfunktion derzeit ist geschlossen.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region