„Die Thüringer verbrauchen immer mehr Strom“: Verbrauch der Endabnehmer 2013 auf 11 Mrd. Kilowattstunden gestiegen

19.12.14 • JEZT AKTUELL, START, UNSER JENA & DIE REGIONKeine Kommentare zu „Die Thüringer verbrauchen immer mehr Strom“: Verbrauch der Endabnehmer 2013 auf 11 Mrd. Kilowattstunden gestiegen

JEZT - Stromabsatz und Erloese 1999 bis 2013 - Grafik © Thueringer Landesamt fuer Statistik
(JEZT / STATISTISCHES LANDESAMT) – Im Jahr 2013 wurden durch die bundesdeutschen Elektrizitätsversorgungsunternehmen und Stromhändler 11,0 Mrd. Kilowattstunden (kWh) Strom an Letztverbraucher in Thüringen abgegeben. Das waren 2,2 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik wurden 44,5 Prozent des in Thüringen verbrauchten Stromes durch Energieversorger mit Sitz in anderen Bundesländern geliefert. Wie bereits 2011 und 2012 traten auch im Jahr 2013 Versorger aus allen Bundesländern auf, um Thüringer Verbraucher mit Strom zu beliefern.

Die Betriebe der Industrie (Verarbeitendes Gewerbe sowie Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden) waren mit 40,6 Prozent die größte Stromabnehmergruppe. An private Haushaltskunden wurden 26,5 Prozent des abgesetzten Stromes geliefert.

Die Versorger erlösten mit ihrem Stromabsatz 1,9 Mrd. Euro. Das waren durchschnittlich 17,49 Cent/kWh (vorläufige Angaben für Deutschland: 16,04 Cent/kWh). Mit ihrem Stromabsatz an Haushaltskunden erzielten sie Erlöse in Höhe von 24,35 Cent/kWh (vorläufige Angaben für Deutschland: 23,19 Cent/kWh). Im Jahr 2012 waren es noch 22,16 Cent/kWh.

Bitte beachten Sie: Erlöse werden ohne Mehrwertsteuer und ohne rückwirkende Stromsteuerrückerstattungen ausgewiesen, enthalten jedoch die Netznutzungsentgelte, die Stromsteuer, die Konzessionsabgaben sowie Ausgleichsabgaben nach dem „Erneuerbare-Energien-Gesetz“ und dem „Kraft-Wärme-Kopplungs-Gesetz“.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region