„Lichtstadt Jena 2015“ strahlt für ganz Thüringen – Wirtschaftsminister Tiefensee übernimmt Schirmherrschaft für Jenaer Themenjahr 2015

20.01.15 • JEZT AKTUELL, START, UNSER JENAKeine Kommentare zu „Lichtstadt Jena 2015“ strahlt für ganz Thüringen – Wirtschaftsminister Tiefensee übernimmt Schirmherrschaft für Jenaer Themenjahr 2015

JEZT - Wolfgang Tiefensee - Foto © TMWWDG Krauss

Wolfgang Tiefensee – Foto © TMWWDG Krauss

(JEZT / BARBARA GLASSER) – Der neue Thüringer Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, Wolfgang Tiefensee, übernimmt die Schirmherrschaft für das Jenaer Themenjahr „Lichtstadt 2015: Jena im Internationalen Jahr des Lichts“. Dies gab der Minister anlässlich der Auftaktveranstaltung „LICHTphänomene“ am Samstag in der Sparkassen-Arena Jena bekannt.

„Ich freue mich sehr, die Schirmherrschaft für die Lichtstadt Jena übernehmen zu dürfen. Diese Stadt ist geradezu hierfür prädestiniert: Sie verkörpert seit über 150 Jahren die Kompetenz rund um das Thema Licht. Als traditionsreicher Optik- und Photonikstandort ist Jena die Wiege der optischen Industrie in Europa. Carl Zeiss, Ernst Abbe und später Otto Schott revolutionierten den wissenschaftlich fundierten Mikroskopbau und legten damit den Grundstein für international erfolgreiche Konzerne wie Zeiss, Jenoptik und Schott“, sagte der Thüringens Wirtschafts- und Wissenschaftsminister Wolfgang Tiefensee.

JEZT - International Year Of Light - Symbolbild © MediaPool Jena

International Year Of Light – Symbolbild © MediaPool Jena

Jena stehe laut Tiefensee dabei für Innovation und Fortschritt. Über die Hälfte der Thüringer Akteure aus der optischen Industrie seien in und um Jena angesiedelt. Sie erwirtschafteten mit rund 7.300 Beschäftigten einen Umsatz von rund 1,4 Milliarden Euro pro Jahr. „Das Thüringer ‚Optic Valley‘ ist ein starker Pfeiler der Thüringer Wirtschaft mit einer hohen Konzentration von Unternehmen und Forschungseinrichtungen auf einer vergleichsweise kleinen geografischen Fläche. Damit besitzt unser ‚Valley‘ einen wesentlichen Standortvorteil gegenüber anderen Photonikzentren in Deutschland und Europa. Als Schirmherr möchte ich dazu beitragen, die Lichtstadt Jena in Deutschland und auf der internationalen Bühne zu stärken“, erklärte Tiefensee.

Das Themenjahr „Lichtstadt Jena 2015“ soll auf die Bedeutung von Licht und Lichttechnologien für die Entwicklung der Gesellschaft aufmerksam machen. Ziel der Jenaer Akteure ist es, die Strahlkraft des Photonik-Standortes bundesweit und international zu verstärken und die Bündelung der hier vorhandenen europäischen Kompetenzen zum Ausdruck bringen. Besonders junge Menschen sollen für die optischen Technologien begeistert werden. Sie sollen erfahren, welche vielfältigen Studien- und Berufsmöglichkeiten in diesem Bereich bestehen.

In Jena bietet dafür ein breites Programm Einblicke in die vielfältigen Facetten von ‚Licht‘ am Standort. Organisiert werden die verschiedenen Veranstaltungen und Angebote durch ein breites Bündnis lokaler Partner: Dazu gehören die Stadt Jena mit ihrer Wirtschaftsförderungsgesellschaft und JenaKultur, die Friedrich-Schiller-Universität Jena, die Ernst-Abbe-Hochschule, die Institute am Beutenberg Campus, zahlreiche Jenaer Unternehmen und Wirtschaftsverbände wie der OptoNet e.V. sowie das Optische Museum und das Zeiss-Planetarium.

Alle Informationen zum Jahr des Lichts in Jena finden Sie im Internet unter www.lichtstadt-jena.de.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region