Ärger um Bodo Ramelows „Staatsfernsehen“ bei SalveTV Erfurt wächst!

20.01.15 • AUS DER REGION, JEZT AKTUELL, STARTKeine Kommentare zu Ärger um Bodo Ramelows „Staatsfernsehen“ bei SalveTV Erfurt wächst!

JEZT - SalveTV Ramelow und Co - Symbolbild © MediaPool Jena

SalveTV Ramelow und Co – Symbolbild © MediaPool Jena

(JEZT / JENAREPORTER ULF KAUFMANN) – Der Ärger um ein regelmäßiges Video-Tagebuch von Ministerpräsident Bodo Ramelow bei dem privaten Lokalfernsehen SalveTV wächst.

Der Medienpolitiker Steffen-Claudio Lemme vom Koalitionspartner SPD will das neue Format in der Landesmedienanstalt thematisieren. Der Sender müsse prüfen, wie es um sein Neutralitätsgebot stehe, sagte er. Am Wochenende hatten weitere Politiker der Koalitionsparteien SPD und Bündnis 90/Grüne Ramelows exklusives TV-Format als „Staatsfernsehen“ kritisiert.

Währenddessen verteidigte die Thüringer Staatskanzlei den regelmäßigen Auftritt von Ramelow bei dem lokalen Fernseh-Sender. Regierungssprecher Alexander Fischer sagte, die Staatskanzlei sei weder Initiator der Sendung noch nehme sie darauf Einfluss.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region