„Etwa 10.000 Zuschauer werden erwartet“: Polizei und FCC geben Tipps und Hinweise für die Besucher des Pokalderbys

08.10.17 • AUS DER REGION, JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, SPORT, START, UNSER JENA, UNSER JENA & DIE REGIONKeine Kommentare zu „Etwa 10.000 Zuschauer werden erwartet“: Polizei und FCC geben Tipps und Hinweise für die Besucher des Pokalderbys

Knapp einen Monat nach dem letzten Aufeinandertreffen beider Rivalen in der 3. Liga dürfen sich die Thüringer Fußballfans heute im Achtelfinale des KÖSTRITZER Landespokals bereits auf die Neuauflage des Derbys freuen. Wenn um 14.00 Uhr im Ernst-Abbe-Sportfeld der FC Carl Zeiss Jena auf den FC Rot-Weiß Erfurt trifft (Stadionöffnung 12.00 Uhr), erwartet die Thüringer Fans nicht nur ein spannendes Pokalspiel, sondern auch eines der traditionsreichsten Derbys im deutschen Fußball, das übrigens an diesem Sonntag seine 102. Auflage erfährt.

Die Polizei wird am kommenden Sonntag das Fußballpokal-Derby mit mehreren 100 Beamten absichern. Dabei wird die Thüringer Polizei unterstützt durch Beamte aus Sachsen und Sachsen Anhalt. Aufgrund der bekannten Rivalität der beiden Fan-Gruppen setzen Polizei, Veranstalter und Sicherheitsdienst auf strikte Fantrennung, sowohl im Stadion, als auch außerhalb. Um einen möglichst reibungslosen Verlauf des Spieles zu gewährleisten, bitten Vereine und Polizei freundlich um die Beachtung nachfolgender Hinweise:

1.) Aufgrund der bekannten Rivalität beider Fangruppen wird nicht nur im Stadion sondern auch bei Zu- und Abgang der Zuschauer durch gezielte organisatorische Maßnahmen auf eine strikte Fantrennung hingewirkt. Zwar wird für die Jenaer Fans sowohl der Zugang an der Stadtrodaer Straße („Schnellstraße“) als auch der Zugang auf der Saaleseite möglich sein, jedoch wird darauf hingewiesen, dass das Überqueren der Saale über den „Sportsteg“ am Gelände des FF USV Jena nicht möglich sein wird. Jenaer Zuschauer, die sich aus Richtung Innenstadt oder Paradies-Bahnhof zu Fuß zum Stadion begeben, nutzen bitte den Weg über den Bereich Märchenbrunnen/ Oberaue. Der Bereich Paradies/Rasenmühleninsel hingegen wird für die Jenaer Fans gesperrt sein.

2. ) Wegen der bekanntermaßen stark eingeschränkten Parkmöglichkeiten in Stadionnähe wird vor allem den Jenaer Besuchern dringend empfohlen, nach Möglichkeit auf den Jenaer Nahverkehr zurückzugreifen. Die Eintrittskarte zum Pokalspiel gilt auch – zwei Stunde vor Spielbeginn bis 2 Stunden nach Abpfiff – als Fahrschein für Busse und Bahnen des öffentlichen Personennahverkehrs in Jena.

3.) Es wird aufgrund der erwarteten Zuschauerzahl und der notwendigen Sicherheitskontrollen eine frühzeitige Anreise empfohlen. Am Stadion wird es die Möglichkeit für eine Taschenabgabe geben. Außer kleineren Brustbeuteln, Bauch- und Gürteltaschen o.ä. dürfen keine Taschen mit ins Stadion genommen werden. Es wird gebeten, nach Möglichkeit auf Taschen zu verzichten, um die Einlasskontrollen zu beschleunigen.

4.) Die Erfurter Fans, die mit PKW oder Kleinbussen anreisen, nutzen bitte die Autobahnabfahrt Jena-Göschwitz und die zur Verfügung stehenden Parkplätze am Justizzentrum Jena in der Rathenaustraße. Die RWE-Fan-Busse fahren an der Blockstelle Ammerbach/Höhe Mühlenstraße rechts über den Bahnübergang in den Burgauer Weg, um dann nahe der Lichtenhainer Fußgängerbrücke zu parken. Eine Anreise von Gästefans ohne gültige Eintrittskarte ist zwecklos. Vor Ort in Jena wird es keine Kassen für die Erfurter Fans geben, da der den Erfurter Zuschauern vorbehaltene Block O mit 1.200 Fans restlos ausverkauft sein wird.

5.) Für die Jenaer Fans ist der Zugang zum Stadion über die Stadtrodaer Straße und auch über den Zugang auf der Saale-Seite möglich. Allerdings bleibt der Sportsteg den Fans der Erfurter Mannschaft vorbehalten. Jenaer Zuschauer, die sich aus Richtung Innenstadt oder Paradies-Bahnhof zu Fuß zum Stadion begeben, nutzen bitte den Weg über den Bereich Märchenbrunnen/Oberaue. Der Bereich Paradies/Rasenmühleninsel wird für die einheimischen Fans gesperrt sein.

Die Polizei und beide Vereine wünscht allen Zuschauern ein spannendes und vor allem friedliches Spiel!

 





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

Unser Jena JEZT Online| Der Multimediablog von Radio Jena