Zugunfall konnte verhindert werden / Mehrere Schmierereien und Alkoholfahrten sowie weitere Vorkommnisse

08.01.18 • AUS DER REGION, JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, POLIZEIBERICHT, START, UNSER JENA, UNSER JENA & DIE REGIONKeine Kommentare zu Zugunfall konnte verhindert werden / Mehrere Schmierereien und Alkoholfahrten sowie weitere Vorkommnisse

Alkohol am Lenkrad

Am Freitag (05.01.2018) kontrollierte die Polizei um 02.00 Uhr in Hermsdorf, Robert-Friese-Straße, den Fahrer eines VW Golf. Dabei stellten sie fest, dass der 46-jährige Mann aus Gera unter Alkoholeinfluss stand. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,89 Promille. Gegen den Golf-Fahrer ist Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr erstattet worden. Zudem erfolgten die Sicherstellung seines Führerscheins sowie die Realisierung einer Blutentnahme.

Am Samstagmorgen (06.01.2018) kontrollierten Beamte in Jena einen Pkw Toyota. Bei der Überprüfung der Fahreigenschaften des Fahrzeugführers wurde gegen 00.15 Uhr ein Atemalkoholwert von 0,71 Promille festgestellt. Aus diesem Grund führten die Beamten in der Folge einen gerichtsverwertbaren Atemalkoholtest auf der Dienststelle durch. Im Ergebnis dieser Messung wird dem Fahrer in naher Zukunft ein Bußgeldbescheid durch die ZBS Artern zugestellt.

Ein 29-jähriger VW-Fahrer wurde am Sonntagmorgen (07.01.2018) gegen 02.15 Uhr im Löbdergraben in Jena kontrolliert. Sein Atemalkoholwert vor Ort betrug 1,52 Promille, was in der Folge zu einer Blutentnahme führte. Der Führerschein wurde vorerst beschlagnahmt. Um eine Weiterfahrt des Mannes zu unterbinden, nahmen die Beamten vorsorglich auch den Fahrzeugschlüssel an sich.

Mehrere Schlägereien im Jenaer Stadtzentrum

Am Samstagmorgen kam es in kürzester Zeit gegen 04.45 Uhr zu mehreren Schlägereien im Bereich verschiedener Lokalitäten in der Johannisstraße in Jena. Diese Auseinandersetzungen konnten durch die vor Ort zum Einsatz kommenden Beamten geschlichtet werden. In zwei Fällen wurden wechselseitig begangene Körperverletzungen angezeigt, da sich die Kontrahenten gegenseitig mit Schlägen attackierten. Medizinische Versorgungen waren in keinem der Fälle vor Ort notwendig. Alle Beteiligten standen bei den Taten unter Alkoholeinfluss.

 

Schmierereien im SHK

Unbekannte Täter gelangten in der Zeit vom Donnerstag, 28.12.2017, bis zum Dienstag, 02.01.2018, auf das Gelände der Trinkwasserstation in Porstendorf. Dort beschmierten sie einen Hydranten, das Pegelrohr sowie einen Wassertank mit blauer, gelber und roter Farbe. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 3.500 Euro geschätzt. Wer hat im Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge festgestellt?

Unbekannte Täter beschmierten in der Nacht vom Donnerstag, 04.01.2018, zum Freitag, 05.01.2018, die Stromkästen von mehreren Wohnhäusern in Stadtroda, Am Sand 1 bis 4, mit einem schwarzen Eddingstift. Wer hat im Tatzeitraum verdächtige Personen festgestellt?

Hinweise in beiden Fällen bitte an die Polizeiinspektion Saale-Holzland unter Telefon 036428 640.

Zugunfall mit Pkw in letzter Sekunde verhindert

Einen Schutzengel müssen am gestrigen frühen Sonntag sowohl eine 76-jährige Autofahrerin als auch ein Zugführer in Rothenstein gehabt haben, wobei der Zugführer dabei tatkräftig mithalf. Dabei hatte die Seniorin am Bahnübergang in der Ortsmitte einen folgenschweren Fehler begangen: sie bog zu früh ab und landete mit ihrem Fahrzeug im Gleisbett, in dem sie stecken blieb. Der Lokführer eines Regionalzugs sah das Auto rechtzeitig, hupte und bremste. Der Zug kam nur knapp anderthalb Meter vor dem Auto zum Stehen; verletzt wurde bei dem Zwischenfall niemand. Die Polizei Saale-Holzland ermittelt jetzt gegen die Dame wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

 





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

Unser Jena JEZT Online| Der Multimediablog von Radio Jena