Weshalb wir NICHT zur Vortragsreihe „Das Kernbergviertel – Wurzeln und Wachstum“ einladen konnten

11.03.18 • INTERESSANTES, JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, RADIO JENA, START, UNSER JENAKeine Kommentare zu Weshalb wir NICHT zur Vortragsreihe „Das Kernbergviertel – Wurzeln und Wachstum“ einladen konnten

Dieser Tage gab es eine Beschwerde in unserer Redaktion, weshalb  wir nicht auf die Veranstaltung der Bürgerinitiative ProKernberge „Das Kernbergviertel – Wurzeln und Wachstum“ am 06. März 2018 hingewiesen haben.

Der Grund hierfür ist einfach: Im Jahre 2016 hatten wir eine Pressemeldung der BI ProKernberge von deren Webseite entnommen und bei Radio Jena bzw. JEZT online wiedergegeben. Dies veranlasste die Bürgerinitiative, uns ein Schreiben zu übersenden, welches hier in Auszügen wiedergegeben ist:

„Hiermit fordern wir sie auf, umgehend unseren auf Ihrer Internetseite veröffentlichten Artikel ‚Droht Bebauung des Gartenlandes Treunertstraße/Hildebrandstraße ab 2020?‘ sowie unser Foto zu entfernen, da Ihnen diesbezüglich durch die Bürgerinititative ProKernberge keine nach dem Urheber- und Kennzeichenrecht erforderliche Genehmigung erteilt wurde! Gleichzeitig löschen Sie diese Daten bitte auch aus Ihrer Datenbank. (…) Unsere Annahme, dass sie im Unwissen über die im Internet geltenden Regeln und Rechte gehandelt haben, hat uns diesmal davon Abstand nehmen lassen, die Angelegenheit unserem Anwalt zu übergeben.“

Zur Erläuterung sei erwähnt, dass wir 2016 das von der BI beanstandete Foto mit der Copyrightangabe „BI ProKernberge“ wiedergegeben hatten. Da sich bis heute die Bürgerinitiative ProKernberge nicht neu gegenüber uns positioniert hat, bitten wir zu akzeptieren, dass auch weiterhin bei uns keine Texte oder Einladungen der BI veröffentlicht werden.

Die Redaktion





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

Unser Jena JEZT Online| Der Multimediablog von Radio Jena