„Fahrbahn der A 4 zwischen Stadtroda und Jena stark geschädigt“: Erst Tempolimit und anschließend Sanierung notwendig

19.05.18 • AUS DER REGION, JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, START, UNSER JENA, UNSER JENA & DIE REGIONKeine Kommentare zu „Fahrbahn der A 4 zwischen Stadtroda und Jena stark geschädigt“: Erst Tempolimit und anschließend Sanierung notwendig

Wie die Thüringische Landeszeitung (TLZ) meldete, ist die Autobahn 4 zwischen Stadtroda und Jena in Fahrtrichtung Eisenach so sanierungsbedürftig, dass das Landesamt für Bau und Verkehr jetzt ein Tempolimit gesetzt hat. Seit dieser Woche sind im betroffenen dreispurigen Bereich nur noch 100 Kilometer pro Stunde für Autos und 60 Kilometer pro Stunde für Lkw gestattet.

„Ursächlich sind Deckenschäden in diesem Strecken­abschnitt, insbesondere auf dem Lastfahrstreifen“, wird Markus Brämer (er ist Präsident des Landesamtes für Bau und Verkehr) in der TLZ zitiert. Betroffen sei der Abschnitt ab der Zeitzgrundbrücke bis zum Rastplatz Rodablick. Da die Vorbereitungen für bauliche Maßnahmen nicht kurzfristig umsetzbar seien, so Brämer, müsse die dynamische Belastung der Straße durch die Tempolimits verringert werden.

Mittelfristig seien Deckensanierungen über den gesamten Querschnitt in den besonders stark geschädigten Bereichen geplant, sagte der Behördenchef in der Zeitung. Langfristig plane sein Amt eine grundhafte Sanierung der Fahrbahn und die Umrüstung der Leitplanken in dem Abschnitt.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

Unser Jena JEZT Online| Der Multimediablog von Radio Jena