FRAGEN, DIE DIE WELT BEWEGEN: Wer hat entschieden, dass Knöpfe links oder rechts sitzen?

22.07.18 • INTERESSANTES, JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, STARTKommentare deaktiviert für FRAGEN, DIE DIE WELT BEWEGEN: Wer hat entschieden, dass Knöpfe links oder rechts sitzen?

Napoleon Bonaparte als Kaiser Napoleon I. – Symbolfoto © MediaPool Jena

Jedem von uns ist das schon mal aufgefallen: Bei den Männern sitzen die Knöpfe auf Hemden oder Jacken von vorne gesehen rechts, bei Frauen links. Doch wie kommt das?

Knöpfe an Jacken und Mänteln gibt es seit dem späten Mittelalter. Die für Männer typische Knöpfung rechts kam zu einer Zeit auf, als die Herren noch Schwerter und Degen trugen. Da fast alle Männer Rechtshänder sind und waren und damals das Schwert immer an der linken Hüfte trugen, damit sie es beim Ziehen mit der rechten Hand besser zücken konnten, etablierte sich die Rechts-Knöpfung, da sich die Waffe bei einer Links-Knöpfung oft im jeweiligen Kleidungsstück verhedderte. Hinzu kam, dass die rechte Kampfhand am besten warm gehalten werden konnte, wenn man sie durch die Knöpfe hindurch unter den Mantel vor dem Bauch steckte – hier ist Napoleon Bonaparte das bekannteste Beispiel.

Die typische Frauen-Knöpfung links gab es erst viel später, denn Damenkleider wurden bis zum 19. Jahrhundert überwiegend hinten geschlossen. Dafür, weshalb man es mit dem Knöpfen anders machte als die Männer, gibt es viele Erklärungen. Eine davon lautet, dass Frauen besser ihre Babys stillen konnten, wenn sie mit dem Kind auf dem rechten Arm die Bluse mit der linken Hand öffneten. Ob es stimmt, was eine andere Theorie besagt, nämlich dass sich nur wohlhabende Damen Blusen leisten konnten und ihren Zofen Zeit und Arbeit sparen wollte, dadurch dass die Knöpfe für ein leichteres Zumachen durch Rechtshänderinnen auf der Vorderseite der Bluse links angebracht wurden, kann ich nicht sagen. Vielleicht war es auch nur eine Art der Emanzipation, es anders zu machen, als die Männer.

Mehr „Fragen, die die Welt bewegen“ findet man HIER.

Euer Sandro Herzbluth





Kommentarfunktion derzeit ist geschlossen.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region