Urabstimmung: „Grünes Licht“ der Studierenden zu Preiserhöhung des Bahnsemestertickets ab dem Sommersemester 2019

03.08.18 • INFOS FÜR STUDIERENDE, JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, POLITIK & URBANES LEBEN, START, UNSER JENAKommentare deaktiviert für Urabstimmung: „Grünes Licht“ der Studierenden zu Preiserhöhung des Bahnsemestertickets ab dem Sommersemester 2019

(FSU / StuRa) – Die Studierendenschaft der Friedrich-Schiller-Universität Jena hatte vom 21. bis 29. Juni 2018 die Möglichkeit, über die Preiserhöhung für das Bahnsemesterticket abzustimmen. Es ging dabei um eine Preiserhöhung von 50,90 Euro auf 66,57 Euro pro Semester. Die Preissteigerung soll ab dem Sommersemester 2019 wirksam werden.

Die abgegebenen Stimmen wurden nach Mitteilung des Studierendenrates (StuRa) am 29. Juni 2018 ausgezählt. Von knapp 16.000 abstimmungsberechtigten Studierenden haben fast 3.600 Studierende ihre Stimme abgegeben. Damit wurde eine Abstimmungsbeteiligung von über 22 Prozent erreicht. Somit ist das erforderliche Quorum der Geschäftsordnung erreicht, womit die Urabstimmung für den Studierendenrat verbindlich ist.

Die Mehrheit der Studierenden hat ihre Stimme für die Preiserhöhung abgegeben und dem Abstimmungstext zugestimmt. Die Studierendenschaft habe sich laut StuRa damit für den Erhalt des Tickets entschieden. Daher werde das Bahnsemesterticket ab dem Sommersemester 2019 66,57 Euro kosten. Diese Preissteigerung gelte bis einschließlich Wintersemester 2020/21.





Kommentarfunktion derzeit ist geschlossen.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region