„Das volle Programm für Schloß Neuschweinstein“: Mit einer Festwoche wird der Kulturschlachthof Jena offiziell eröffnet

05.08.18 • INTERESSANTES, JEZT AKTUELL, KULTUR & BILDUNG, NEWSCONTAINER, POLITIK & URBANES LEBEN, START, UNSER JENAKommentare deaktiviert für „Das volle Programm für Schloß Neuschweinstein“: Mit einer Festwoche wird der Kulturschlachthof Jena offiziell eröffnet

Die Unterstützer der Idee eines Soziokulturellen Zentrums auf dem alten Schlachthofgelände – Foto © Andre Helbig

(ab) – Beginnend am morgigen Montag hat das Team des Jenaer Kulturschlachthofs (wir berichteten) bis zum 12. Augst 2018 ein volles Programm zusammengestellt und möchte seinen neuen Ort trotz der Baustellensituation „von Anfang an mit Leben füllen und nicht fünf Jahre lang sanieren und erst dann eröffnen“, wie es Paul Josiger von der Freien Bühne Jena e.V. ausdrückte.

Allen am Gesamtprojekt Beteiligten gemeinsam ist es, diesen Ort an der Löbstedter Straße als universellen soziokulturellen Treffpunkt in den Köpfen der Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt bekannt zu machen, oder wie es Adrian Freier von Freiraum Jena e.V. in der Ostthüringer Zeitung (OTZ) beschrieb: „Wir wollen Menschen dazu bewegen, sich hier einzubringen und suchen Leute, die Bock haben, ein Kulturzentrum mit aufzubauen.“

Dafür habe man morgen beginnende Festwoche „99 Jahre Kulturschlachthof Schloss Neuschweinstein“ konzipiert, denn „vor Ort entstehen einfach die besten Kontakte“, wie Freier sagte. So ist die Festwoche mit Theateraufführunge, Konzerten und Workshops gefüllt und für den kommenden Samstag ist ein Festumzug geplant, bei dem ein Theaterwagen zieht vom Faulloch am Johannisturm bis zum Schlachthof durch die Stadt ziehen wird. An seinen Haltestationen werden kleine Performances aufgeführt, Minikonzerte gegeben und eine Volksküche wird für Essen sorgen.

Hier könnte das Soziokulturelle Zentrum am Schlachthof in Jena entstehen. – Luftbildaufnahme © Kartenwerk der Stadt Jena

Es war ein langer Weg bis zur Festwoche, wie den Freiraum Jena e.V., die Freie Bühne Jena e.V. und der Crossroads Jena e.V. berichteten. In Ausschüssen sowie im Jenaer Stadtrat musste Überzeugungsarbeit geleistet werden, finanzielle Mittel waren zu organisieren, der städtische Eigenbetrieb Kommunale Imobilien Jena (KIJ) hatte das Grundstück zu erwerben. Schließlich übergab KIJ im Januar dem Vereins-Dreigestirn das Gebäude für 99 Jahre per Erbbaurechtsvertrag.

Noch in diesem Winter soll es für Skateboarder, BMX-Rad-Fahrer und Inline-Skater bereits eine erste Möglichkeit für den Indoor-Rollsport geben, sodass diese auch im Winter trainieren könnten. Das sagte Paul Josiger vom Crossroads Jena e.V. der OTZ und fügte an, dass auch die Freie Bühne In naher Zukunft endlich eine feste Spielstätte bekommen wird. Dank umfangreicher Förderung durch die Stadt Jena und den Bund, vor allem aber durch sehr viele ehrenamtliche Leistungen und das Engagement des Teams des Kulturschlachthofs, sollen die Träume der „99 Jahre Kulturschlachthof Schloss Neuschweinstein“ Wirklichkeit werden.





Kommentarfunktion derzeit ist geschlossen.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region