Polizei-Großeinsatz nach Videodreh / Wer erkennt diese Frauen? / Lkw rammt Pkw im Lobdeburgtunnel

09.03.19 • AUS DER REGION, JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, POLIZEIBERICHT, START, UNSER JENA, UNSER JENA & DIE REGIONKommentare deaktiviert für Polizei-Großeinsatz nach Videodreh / Wer erkennt diese Frauen? / Lkw rammt Pkw im Lobdeburgtunnel

Wer erkennt diese Frauen? – Bildquelle: LPI Jena (Gesichter nachträglich unkenntlich gemacht)

Wer erkennt diese Frauen? Die Polizei Jena bittet um Mithilfe

Die Landespolizeiinspektion Jena bittet um Mithilfe und fragt: „Wer erkennt diese Frauen?“ – Mit Bildern aus einer Überwachungskamera fahndet die Kriminalpolizei Jena nach zwei Ladendiebinnen, die am Dienstag, den 12. Februar 2019 gegen 13.30 Uhr von einem Ladendetektiv dabei beobachtet worden waren, wie diese in einem Supermarkt in Jena-Lobeda Lebensmittel in eine pinkfarbene Tasche packten. Als sie damit ohne zu bezahlen, durch die Kasse gingen, sprach sie der Detektiv auf den Diebstahl an.

Einer der Frauen gelang es, zu flüchten, die andere mit der Tasche setzte sich mit Tritten heftig zur Wehr. Am Ende riss der Henkel der Tasche und auch diese Frau flüchtete, allerdings ohne ihre Tasche. Auch wenn die Beute nur einen Wert von 30 Euro hatte, bescheinigte ein Richter, dass die beiden Frauen mit krimineller Energie vorgingen und Gewalt gegen den Detektiv einsetzten. Dies rechtfertigt die Öffentlichkeitsfahndung.

Deshalb: Wer kann Angaben zu diesen zwei Frauen machen? Wer erkennt die beiden Frauen? – Hinweise erbeten an die LPI Jena unter Telefon 03641 810.

Wer erkennt diese Frauen? – Bildquelle: LPI Jena (Gesichter nachträglich unkenntlich gemacht)

Lkw rammt Pkw im Lobdeburgtunnel

Wie die Autobahnpolizei Thüringen mitteilt, verursachte ein 48-jähriger Lkw-Fahrer aus dem Märkischen Kreis in NRW am Donnerstagnachmittag (08.03.2019) einen Verkehrsunfall im Tunnel Lobdeburg auf der A4 Richtung Dresden. Aus Unachtsamkeit kam der Mann mit seinem Lkw zu weit nach rechts und stieß mit einem neben ihm fahrenden Pkw zusammen. Der Pkw schleuderte daraufhin über die gesamte Fahrbahn und kam auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Beide Fahrzeuge konnten im Anschluss selbstständig auf den rechten Fahrstreifen fahren. Verletzt wurde niemand.

Musik-Videodreh sorgte am Donnerstag in Bucha im SHK für einen größeren Polizei-Einsatz

Alle verfügbaren Streifenwagen und der Polizeihubschrauber rückten am Donnerstagmittag (08.03.2019) aus, als im beschaulichen Dörfchen Bucha Saale-Holzland-Kreis vier Männer mit Faschingsmasken, bewaffnet mit Axt und Schrotflinte, gemeldet wurden. Sie standen vor einem Wohnhaus und machten bedrohliche Gesten. Anschließend entfernten sie sich zu Fuß in Richtung Ortsmitte.

Es stellte sich heraus, dass Musiker der Thüringer Rockband „Swagger“ ein neues Musikvideo für ihren YouTube-Kanal gedreht drehten. Die Bandmitglieder hatten im Ort in der Nähe ihres Probenraums in der Buchaer Dorfstraße auch – fast – überall Bescheid gesagt, um genau das zu verhindern, was dann passierte. Aber eben nur fast, denn die Bewohner des betroffenen Hauses haben nichts gewusst und deshalb die Polizei informiert.

Der Sachverhalt konnte schnell aufgeklärt werden. Ob sich die Musiker mit der Aktion strafbar gemacht haben, sollen die weiteren Ermittlungen klären.





Kommentarfunktion derzeit ist geschlossen.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region