Auf der Suche nach dem Feuerteufel: Nach gleich vier Kellerbränden in der Jenaer Innenstadt werden Zeugen gesucht

10.03.19 • JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, POLITIK & URBANES LEBEN, START, UNSER JENAKommentare deaktiviert für Auf der Suche nach dem Feuerteufel: Nach gleich vier Kellerbränden in der Jenaer Innenstadt werden Zeugen gesucht

Von links nach rechts: Peter Schörnig, Fachdienstleiter Feuerwehr, Benjamin Koppe, Dezernent für Finanzen, Sicherheit und Bürgerservice sowie Gunnar Poschmann, Pressesprecher von Jenawohnen.- Foto © Stadt Jena Kristian Philler

(Stadt Jena) – In der frühen Samstagnacht des 9. März 2019 wurden die Jenaer Feuerwehren besonders gefordert. Um 01:41 Uhr ging ein Notruf zur Weigelstraße ein. Hier brannte eine Kellerbox. Der Brand wurde durch die Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr Mitte unter Kontrolle gebracht. Wohnungen waren hier nicht betroffen. Wesentlich verheerender war der Brand in der Frauengasse, zu dem die Feuerwehr um 03:52 Uhr gerufen wurde. Zwei Kellerräume brannten hier mit massiver Rauchentwicklung komplett aus, 13 Wohnungen mussten evakuiert werden und sind derzeit nicht bewohnbar. Insgesamt sind hier 25 Wohnungen betroffen.

In der Saalstraße brannte um 05:27 Uhr in einem Haus der Müllraum. Die Bewohner mussten das Haus verlassen, sind aber inzwischen wieder in ihren Wohnungen. Schließlich wurde um 09:45 Uhr eine Fahrradtasche in der Zwätzengasse angesteckt. Der lokale Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Im Laufe der Nacht waren alle verfügbaren Kräfte (mehr als 50 Personen) der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehren im Einsatz. Die betroffenen Bewohner wurden durch die Kameradinnen und Kameraden des Sanitäts- und Betreuungszug betreut. Derzeit liegen keine Meldungen über Verletzte vor.

Die Kriminalpolizei ermittelt intensiv und sucht Zeugen zu den einzelnen Brandereignissen. Ordnungsdezernent Benjamin Koppe unterbrach aufgrund der Vorfälle die Klausursitzung der Stadtspitze und fuhr direkt nach Jena. Er zeigte sich geschockt über die Skrupellosigkeit der Taten. „Nur dem raschen Einsatz der Feuerwehren ist es zu verdanken, dass niemand gesundheitlich zu Schaden kam. Ich bitte Alle: Achten Sie auf geschlossene Haus- und Kellertüren. Melden Sie Hinweise und Beobachtungen an die Polizei! Der oder die Brandstifter müssen gestoppt, schnell ermittelt und zur Rechenschaft gezogen werden“, so Koppes Reaktion.





Kommentarfunktion derzeit ist geschlossen.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region