Kulturminister Christoph Matschie mahnt: „Erinnerung an Lehren aus dem Ersten Weltkrieg lebendig halten!“

02.08.14 • AUS DER REGION, JEZT AKTUELL, KULTUR & BILDUNG, POLITIK & URBANES LEBEN, STARTKeine Kommentare zu Kulturminister Christoph Matschie mahnt: „Erinnerung an Lehren aus dem Ersten Weltkrieg lebendig halten!“

JEZT - Thueringens Kulturminister Christoph Matschie - Foto © Stadt Jena Barbara Glasser

(JEZT / THÜRIUNGER | 2014-08-02) – Aus Anlass des 100. Jahrestages des Beginns des Ersten Weltkrieges fördert das Thüringer Kulturministerium zahlreiche Ausstellungen im Freistaat mit insgesamt 60.000 Euro. „Der Erste Weltkrieg hat unmenschliches Leid über die Völker Europas gebracht. In ganz Thüringen setzen sich zahlreiche Ausstellungen mit dem Krieg und seinen Folgen auseinander. Im Zentrum steht dabei die Wirkung des Krieges auf die Städte und Regionen Thüringens und seine Menschen“, unterstrich hierzu Thüringens Kulturminister Christoph Matschie (Foto).

Derzeit jährt sich zum einhundertsten Mal der Weltkriegs-Ausbruch. In der historischen Forschung wird er als „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“ beschrieben. Thüringens Museen nehmen dies derzeit zum Anlass, sich verstärkt mit der regionalen Wirkung des Krieges auf Thüringen zu beschäftigen.

Hier findet man eine Auswahl der Ausstellungen in 2014 / 2015:

„Krieg der Geister. Weimar als Symbolort deutscher Kultur vor und nach 1914“ / Klassik Stiftung Weimar – Neues Museum Weimar / 01. August bis 9. November 2014

„Glocke und Kanone – Apolda und der 1. Weltkrieg / Glockenmuseum / Stadtmuseum Apolda / 28. September bis 30. Dezember 2014

„Das Grauen hinter schönen Bildern. Von der ‚Ästhetik des Krieges'“ / Schlossmuseum Arnstadt / 01. August bis 26. Oktober 2014

„Für Kaiser, Gott und Vaterland? Das kurze Leben des Ernst Heller (1884 – 1916)“ / Museum für Thüringer Volkskunde Erfurt / 20. November 2014 bis 12. April 2015

„Krieg und Nachkrieg. Gera 1914 – 1918 – 1920“ / Stadtmuseum Gera / April bis September 2015

„100 Jahre Erster Weltkrieg“ und „Meinen Deutschen bin in geboren und ihnen will ich dienen“ (Wandlungen des Lutherbildes zwischen 1883 und 1918) / Thüringer Museum Eisenach / noch bis zum 26. Oktober 2014

„Heimatfront. Eine mitteldeutsche Universitätsstadt im Ersten Weltkrieg“ / Stadtmuseum Jena / Oktober 2014 bis März 2015

„Zwischen Traum und Reportage. Künstler der Neuen Sachlichkeit. Malerei, Zeichnungen, Druckgrafik“ / Kunstsammlung Jena / 7. September 2014 bis 23. November 2014

„Szenen des Krieges. Entsetzen, Trauma und Tod. Zeichnungen und Druckgrafiken aus dem Bestand der Kunstsammlung Gera“ / noch bis zum 31. August 2014 / Kunstsammlung Gera – Orangerie (Südflügel)





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region