10 Jahre „Adern von Jena“: Heute gibt es einen Jubiläums-Spaziergang zum Kulturprojekt an der Fernwärmetrasse

11.09.14 • STARTKeine Kommentare zu 10 Jahre „Adern von Jena“: Heute gibt es einen Jubiläums-Spaziergang zum Kulturprojekt an der Fernwärmetrasse

JEZT - Adern von Jena . Golden Gate Kunstprojekt

(JEZT / RANA / STADTWERKE | 2014-09-11) – Das Kunst- und Kulturprojekt „Adern von Jena“ feiert in diesem Jahr 10-jähriges Jubiläum. Um diesen Anlass gebührend zu begehen, laden die Initiatoren Stadt Jena und Stadtwerke Energie heute zu einem Jubiläums-Spaziergangs ein.

Am Sonntag, den 7. September 2014, sind alle Interessierten aufgerufen, die Projekte der Adern von Jena gemeinsam mit den Projektpartnern zu erlaufen. Diese erläutern die Ideen und Hintergründe der bisher 20 Projekte entlang der Jenaer Fernwärmeleitungen. Der Spaziergang startet 11 Uhr am Projekt ParadiesStadt – StadtParadies in Höhe des rückwärtigen Eingangs zum Paradiesbahnhof.

Nach Grußworten von Denis Peisker, Dezernent Stadtentwicklung und Umwelt, sowie Stadtwerke-Geschäftsführer Thomas Dirkes geht es weiter zum GoldenGate und zum BlütenTor. Danach wird im Glashaus im Paradies Station gemacht. Hier können sich die Jubiläums-Spaziergänger bei einem Imbiss stärken und eine Auswahl von weiteren Projekten in einer Ausstellung anschauen. Ab 13 Uhr startet der zweite Teil des Spaziergangs. Dabei werden die Projekte von Winzerla aus in Richtung Stadt begangen.

JEZT - Adern von Jena - Paradiesstadt Kulturprojekt

Seit 2004 macht die Initiative Adern von Jena durch zahlreiche Projekte entlang der Fernwärmeleitungen auf sich aufmerksam. Sie laden ein zum Verweilen, zum Klettern, zum Lesen, Nachdenken, Spielen, Schmunzeln und Lachen, zum Balancieren oder einfach dazu, die Beine baumeln zu lassen. „Ziel unserer Initiative ist neben der Umgestaltung der Fernwärmeleitungen auch die Aufwertung ihrer Umgebung. Entstanden ist eine Kette von Orten mit hoher Aufenthaltsqualität.

Die Fernwärmetrasse hat sich von etwas Alltäglichem in etwas Besonderes gewandelt“, sagt Projektleiterin Dana Kurz. Sie initiierte die Adern von Jena im Rahmen ihrer Masterarbeit am Institut für Europäische Urbanistik der Bauhaus-Universität Weimar. Über die Jahre entstand ein Netzwerk aus Partnern und Unterstützern, das den kreativen Prozess trägt und weiter voran treibt.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region