„Ministerpräsidentenwahl im Liveticker“ = 10 Uhr 50: Bodo Ramelow ist im zweiten Wahlgang zum Minsterpräsident von Thüringen gewählt worden

05.12.14 • AUS DER REGION, JEZT AKTUELL, START, UNSER JENAKeine Kommentare zu „Ministerpräsidentenwahl im Liveticker“ = 10 Uhr 50: Bodo Ramelow ist im zweiten Wahlgang zum Minsterpräsident von Thüringen gewählt worden

JEZT - Bodo Ramelow ist Ministerpraesidentenkandidat fuer Thueringen - Plakatfoto © Die Linke

(JEZT / RADIO F.R.E.I.) – Seit 9 Uhr sendet Radio F.R.E.I live aus dem Erfurter Landtag und Sie können alles live miterleben, wenn Sie den ZONO Radio Jena Webplayer anklicken: über Windows PC und Laptop mit dem Mediaplayer, über Mac sowie iPhone/iPad mit dem iOS-Player.

09 Uhr 45: Die Abgeordneten betreten den Plenarsaal des Thüringer Landtags in Erfurt.

10 Uhr 02: Bodo Ramelow ist unter Blitzlichtgewitter angekommen und winkt „mit einer staatstragenden Handbewegung“, wie die Radio F.R.E.I. Reporter es ausdrücken, ins Publikum und zu den wartenden Fotografen.

10 Uhr 10: Landtagspräsident Carius begrüßt alle anwesenden und mahnt die Abgeordneten zu Fairness gegenüber dem Ablauf und den Beteiligten der heutigen Wahl des Ministerpräsidenten. Danach eröffnet er den Wahlgang; alle 91 Abgeorneten werden aufgerufen ihre Stimme abzugeben.

JEZT - ZONO Webplayer einschalten10 Uhr 28: Carius gibt das Ergebnis des Wahlgangs bekannt. „Abgegeben wurden 90 gültige Stimmen“, sagte er und damit wird klar, dass Bodo Ramelow hier erst einmal gescheitert ist. Für ihn wurden 45 gültige Stimmen abgegeben – Ramelow braucht 46 Abgeordnete hinter sich.

10 Uhr 32: Landtagspräsident Christian Carius eröffnet den zweiten Wahlgang. Dem ging eine kurze Besprechung mit den Franktionsvorsitzenden voraus, beid er offensichtlich geklärt wurde, ob es nun einen Gegenkandidaten gibt. Aber auch im zweiten Wahlgang ist Ramelow der einzige Kandidat.

10 Uhr 38: Bei Radio F.R.E.I. spekuliert man darüber, ob es Christoph Matschie war, der eine ungültige Stimme abgegeben hat. Die Meinung ist: Matschie könnte von der SPD „ruhig gestellt“  worden sein, da man ihn zum neuen Fraktionschef im Landtag bestimmt hat. Wird es einen dritten Wahlgang geben? Nein, denn für die SPD könnten Neuwahlen als Konsequenz eines Scheitern der Regierung von Bodo Ramelow ein einstelligen Wahlergebnis bringen und Bündnis 90 / Grüne müssten im Falle von Neuwahlen sogar um den Einzug in den Landtag fürchten.

10 Uhr 45: Der Aufruf der Abgeordneten zum zweiten Wahlgang ist beendet; in etwa fünf Minuten wird mit der Bekanntgabe des Wahlergebnisses bekannt gegeben.

10 Uhr 50: Christian Carius gibt das Ergebnis des zweiten Wahlgangs bekannt. Dieses Mal wurden wieder 90 gültige Stimmen gezählt. Auf Bodo Ramelow entfielen davon 46 gültige Stimmen und er ist damit der erste bundesdeutsche Ministerpräsident der SED-Nachfolgepartei Die Linke.

10 Uhr 52: Bodo Ramelow erklärt, dass er die Wahl annimmt. Anschließend wird er vereidigt.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region