„Erster Jenaer Top-Club hat seine Lizenz!“ – Nach dem sportlichen Klassenerhalt ist die Erteilung der BBL-Lizenz eine weitere gute Nachricht für Science City Jena

18.05.18 • JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, SPORT, START, UNSER JENAKeine Kommentare zu „Erster Jenaer Top-Club hat seine Lizenz!“ – Nach dem sportlichen Klassenerhalt ist die Erteilung der BBL-Lizenz eine weitere gute Nachricht für Science City Jena

(Baskets Jena) – Fristgerecht eingereicht und erneut ohne Auflagen oder auflösende Bedingungen zurückerhalten, bekamen Jenas Erstliga-Riesen von Science City gestern Mittag grünes Licht für das im September 2018 startende Spieljahr der easyCredit BBL. Die Baskets von Trainer Björn Harmsen konnten neben ihrer sportlichen Qualifikation auch die wirtschaftlich Leistungsfähigkeit nachweisen, dürfen sich mit der vorliegenden Spielgenehmigung über den Sommer ausnahmslos ihrer Personalplanung widmen. Auch in der zweitklassigen ProA hatte Science City Jena die Lizenzunterlage eingereicht und ebenfalls ohne Auflagen erhalten.

„Nach unserem sportlichen Klassenerhalt ist das eine sehr gute Nachricht, welche ebenfalls unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten genügend Planungssicherheit garantiert. Die Erteilung der Lizenz ohne Auflagen oder Bedingungen zeigt, dass wir auch im zweiten aufeinanderfolgenden Jahr gut geplant und gewirtschaftet haben. Letztendlich verdanken wir dieses keineswegs selbstverständliche Ergebnis der guten Arbeit aller Verantwortlichen im Verein, die mit viel Enthusiasmus und Engagement für den Basketball in Science City stehen und die Sportart an der Saale kontinuierlich voran bringen wollen“, sagte der für die Lizenzunterlagen verantwortliche SCJ-Geschäftsstellenleiter Lars Kühn.

„Wir haben das Lizenzierungsverfahren nochmals optimiert, indem wir das Verfahren erstmals digitalisiert haben“, erklärte der Vorsitzende des Lizenzligaausschusses, Dr. Thomas Braumann. „Dass die Klubs wiederum professionell und detailliert aufbereitete Unterlagen eingereicht haben, unterstreicht die Expertise an den jeweiligen Standorten“, ergänzte Braumann. Abschließend fasste Dr. Stefan Holz, Geschäftsführer der easyCredit BBL, die Zahlen mit den Worten zusammen: „Unsere Klubs aber auch die Liga selbst haben sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich weiterentwickelt.“ Gleichwohl werde man sich jetzt nicht ausruhen, sondern weiter engagiert und mit neuen Ideen die gesamte Entwicklung vorantreiben, so Holz.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region