Am Ende war die Niederlage (zu) deutlich: Science City verliert bei Ex-Serienmeister Bamberg mit 67:99

26.11.18 • JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, SPORT, START, UNSER JENAKommentare deaktiviert für Am Ende war die Niederlage (zu) deutlich: Science City verliert bei Ex-Serienmeister Bamberg mit 67:99


(Jena Baskets) – In der Bamberger Brose Arena zu bestehen ist von Haus aus schon schwer genug. Noch schwerer wird es, wenn der gastgebenden Ex-Serienmeister aus Oberfranken Unterstützung erhält. Science City Jena unterlag am gestrigen Nachmittag bei Brose Bamberg, einem der BBL-Titelaspiranten, vor 6017 Zuschauern mit 99:67.

Personell durch den Ausfall von Kapitän Derrick Allen eingeschränkt, fehlte der Routinier im Jenaer Spiel primär im physisch anspruchsvollen Kampf unter den Körben. Der 38-jährige US-Amerikaner hatte sich im letzten Heimspiel gegen Ulm eine Bänderverletzung im Fuß zugezogen, blieb nach der finalen Entscheidung der medizinischen Abteilung als moralische Unterstützung auf der Jenaer Bank.

Während sich das Harmsen-Team im Verlauf der ersten beiden Viertel (19:17, 43:40) ungeachtet dieses Handicaps enorm teuer verkaufte, den Bambergern bis zum Kabinengang einen Schlagabtausch auf Augenhöhe lieferte, sorgte eine aus Jenaer Sicht nur schwer zu verkraftende Phase kurz nach der Halbzeitpause für wachsende Stabilität im Kader der Franken.

Nach zwei Distanzwürfen von Bryce Taylor zum 52:42 (22.) endgültig auf Kurs liegend, enteilte Bamberg bis zum Ende des dritten Spielabschnitts auf 75:53. Mit diesem längst vorentscheidenden Zwischenstand in das Schlussviertel startend, ging es bis zur 40. Minute letztendlich nur noch um die Höhe des Bamberger Sieges.





Kommentarfunktion derzeit ist geschlossen.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region