„Der Verein hat mich abgeschossen“: Kevin Pannewitz erhebt in der BamS schwere Vorwürfe gegen den FCC

13.01.19 • JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, SPORT, START, UNSER JENAKommentare deaktiviert für „Der Verein hat mich abgeschossen“: Kevin Pannewitz erhebt in der BamS schwere Vorwürfe gegen den FCC

Die 1. Mannschaft des FC Carl Zeiss Jena in der Saison 2018/2019. – Foto © FCC

(red + Content der BamS) – Fußballprofi Kevin Pannewitz stand ohne Verein da, spielte bei unterklassigen Klubs. Sein Engagement beim Drittligisten FC Carl Zeiss Jena sollte ein Neuanfang sein. Damit ist es nun vorbei, denn der  Traditionsclub hatte ihm am vergangenen Mittwoch die außerordentliche Kündigung ausgesprochen – die offiziellen Gründe wurden nicht mitgeteilt. Allerdings wurde bekannt, FCC-Trainer Lukas Kwasniok habe seinen Profi zuvor wegen dessen Übergewicht kritisiert. Bereits in der Hinrunde war der Mittelfeldspieler wegen seiner körperlichen Verfassung für eine Woche vom Spielbetrieb suspendiert worden.

Ob dies der oder mit ein Grund für die Kündigung war, wird vom Verein nicht offiziell kommuniziert. Der Zeitung „Bild am Sonntag“ berichtete Pannewitz jedoch, er sei mit einem Gewicht von 95 Kilogramm in den Urlaub gegangen und mit 98,3 Kilogramm nach der Winterpause zurückgekehrt. Der 1,85 Meter große Fußballer sagte der Zeitung: „Ich habe eine Familie, Frau und Kind, ich bin durch das Verhalten von Jena völlig vor den Kopf gestoßen. Der Verein hat mich bei der ersten Gelegenheit abgeschossen“. Dagegen will der 27-Jährige nun anwaltlich vorgehen.

Pannewitz weiter: „Es wird so dargestellt, als hätte ich im Urlaub hemmungslos gelebt, gefressen. Das ist völlig falsch. Wir hatten noch ein Hallenturnier, danach wurde mir vom Verein mitgeteilt: Du musst schnellstmöglich weg hier! Dabei habe ich noch eineinhalb Jahre Vertrag“. Der Profi beklagt sich gegenüber der Sonntagszeitung vor allem darüber, dass ihm der FC Carl Zeiss Jena keine Alternative geboten habe, der Verein hätte ihn einfach loswerden wollen. Pannewitz sagte der BamS, zum Rückrundenauftakt am 26. Januar wäre er mit Sicherheit in Form gewesen.

Der entlassene Spieler verwies auch darauf, dass er zwei Wochen vor seinem Urlaub und auch zu Beginn der Winterpause krank gewesen sei, deshalb nicht trainieren konnte. Dieser Tatsache sei die Zunahme von mehr als drei Kilogramm in der Weihnachtspause geschuldet, so Kevin Pannewitz in der BamS. Vom FCC gab es zum Fall Pannewitz bisher keine Reaktion.





Kommentarfunktion derzeit ist geschlossen.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region