Fünffache Auszeichnung für Jenaer Photonik-Forscher: Sie konnten den Best Paper Awards in San Francisco erringen

21.02.19 • JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, START, UNSER JENA, WISSENSCHAFT, MEDIZIN & TECHNIKKommentare deaktiviert für Fünffache Auszeichnung für Jenaer Photonik-Forscher: Sie konnten den Best Paper Awards in San Francisco erringen

Best Student Paper Awards für (v.l.) Tobias Heuermann, Michael Müller und Henning Stark vom Institut für Angewandte Physik in Jena (Gruppe Fiber Lasers). – Foto © Fraunhofer IOF

(Annika Höft) – Sie machen der Jenaer Photonik-Forschung auch im Ausland alle Ehre: Wissenschaftler des Instituts für Angewandte Physik (IAP) der Universität Jena und des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF – darunter vier Doktoranden – wurden vergangene Woche in San Francisco mit dem „Best Paper Award“ bzw. den „Best Student Paper Awards“ für besonders herausragenden Forschungsbeiträge geehrt. Die Preise wurden im Rahmen der internationalen Optik- und Photonikmesse „SPIE.Photonics West 2019“ ausgelobt.

Mit gleich fünf Preisen im Gepäck ging es zurück nach Deutschland: Vier Doktoranden des Instituts für Angewandte Physik der Friedrich-Schiller-Universität sowie Gruppenleiter Dr. Erik Beckert vom Fraunhofer IOF wurden für ihre Forschungsergebnisse ausgezeichnet. Sie erhielten die Preise für ihre Beiträge auf den Sub-Konferenzen „Fiber Lasers: Technology and Systems“, „Frontiers in Ultrafast Optics“ sowie „Advanced Fabrication Technologies for Micro/Nano Optics and Photonics“.

Best Paper Award für Dr. Erik Beckert vom Fraunhofer IOF. – Foto © Fraunhofer IOF

Während es in den Forschungsarbeiten der Doktoranden Henning Stark, Michael Müller und Tobias Heuermann (Gruppe: Fiber Lasers / Prof. Jens Limpert) um Themen wie elektrooptisch-kontrollierte Kurzpulsverstärkung, kohärentes Kombinieren von Faserlasern und Thulium-dotierte Hochleistungsfaserlaser ging, beschäftigte sich Maximilian Heck (Gruppe: Ultrafast Optics/Prof. Stefan Nolte) in seinem Beitrag mit Transmissionsgittern für faserintegrierte Komponenten. Dr. Erik Beckert vom Fraunhofer IOF hingegen wurde für die Forschungsergebnisse seines Teams zum Thema Tintenstrahldruck von Mikrolinsenarrays gewürdigt. Professor Andreas Tünnermann, Direktor beider Institute, sagte zum tollen Erfolg: „Die Auszeichnungen belegen eindrucksvoll die Exzellenz in der Forschung auf dem Gebiet der Photonik am Institut für Angewandte Physik und dem Fraunhofer-Institut für angewandte Optik und Feinmechanik IOF. Glückwunsch an die Preisträger und die dahinterstehenden Teams“.

Best Student Paper Award für Maximilian Heck (Institut für Angewandte Physik/ Gruppe Ultrafast Optics/ GRK 2101). – Foto © Fraunhofer IOF

Besonders erfreut äußerte sich auch Arbeitsgruppenleiter Professor Jens Limpert, dessen Doktoranden die ersten drei Plätze der Kategorie „Fiber Lasers: Technology and Systems“ belegten. „Die Auszeichnungen sind eine große Ehre für die Doktoranden, die ihre ausgezeichneten Arbeiten in exzellenter Weise präsentiert und sich gegen mehr als 30 Mitbewerberinnen und Mitbewerber durchgesetzt haben. Die Studenten der Arbeitsgruppe konnten damit den Erfolg des Vorjahres wiederholen, was eine beeindruckende Leistung und zugleich höchster Ansporn an die kommenden Jahre ist.“

Die prämierten Forschungsarbeiten wurden im Rahmen des Leistungszentrums Photonik durchgeführt, einer gemeinsamen Initiative des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena, der Leibniz-Institute HKI und IPHT sowie des Helmholtz-Instituts Jena. Hier wird an neuen Lösungen mit Licht geforscht: beispielsweise für Anwendungen in der Informations- und Kommunikationstechnik, der Produktion, Automobilindustrie und der Luft- und Raumfahrt.





Kommentarfunktion derzeit ist geschlossen.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region