„Jenaer Preis für Fassaden- und Dachbegrünung 2019“: Ausgezeichnet wurden zwei grüne Inseln für wilden Wein und Insekten

11.09.19 • JEZT AKTUELL, KULTUR & BILDUNG, NEWSCONTAINER, POLITIK & URBANES LEBEN, START, UNSER JENAKommentare deaktiviert für „Jenaer Preis für Fassaden- und Dachbegrünung 2019“: Ausgezeichnet wurden zwei grüne Inseln für wilden Wein und Insekten

Wettbewerb zur Fassadenbegrünung: Das Siegerhaus des Jahres 2015. – Foto © Stadt Jena

(red) – Jährlich wird von der Stadt der „Jenaer Preis für Fassaden- und Dachbegrünung“ ausgelobt für großflächige Begrünung von Hausfassaden und Dächern im gesamten Stadtgebiet. Sozusagen „erfunden“ wurde er von Jenaer Bürgerinnen und Bürgern, die sich in den 1990er-Jahren in der Arbeitsgruppe „Lokale Agenda“ zusammengefunden hatten. Gestern wurde die diesjährige Auszeichnung im Klima-Pavillon auf der Rasenmühleninsel im Rahmen einer öffentlichen Abendveranstaltung vergeben und es wurden gleich zwei Preisträger gekürt.

Zum einen wurde das Gebäude in der Schillstraße 6 in Jena-Ost/Wenigenjena ausgezeichnet, in dem sich die Praxis von Kinderarzt Dr. med. Ekkehard Seidler befindet. Ebenso preiswürdig empfand die Jury das Gebäude in der Kahlaischen Straße 53a – die Adresse ist vor allem als Sitz der Fa. Henschel Forst- und Gartentechnik behannt, die sich auf Gartengeräte spezialisiert hat, dort sollen Hunderte Bienen die Fassade bevölkern, wie es hieß.

Zur Philosophie des Preises: Eine Fassaden- und/ oder Dachbegrünung trägt wesentlich zur Verschönerung unseres Stadtbildes bei. Neben diesem ansprechenden Erscheinungsbild besitzt sie eine hohe ökologische Bedeutung. So trägt sie u.a. durch die Filterwirkung der Blätter zur Klimaverbesserung in der Stadt bei. Regenwasser wird zudem zurückgehalten, gespeichert und später wieder abgegeben, so dass im Sommer ein ausgeglichenes Mikroklima geschaffen und einer Überhitzung vorbeugt wird.





Kommentarfunktion derzeit ist geschlossen.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region