„Ist er der Totschläger?“: 23-Jähriger wurde wegen des Todes der 9-jährigen Leila in Untersuchungshaft genommen

03.10.14 • JEZT AKTUELL, STARTKeine Kommentare zu „Ist er der Totschläger?“: 23-Jähriger wurde wegen des Todes der 9-jährigen Leila in Untersuchungshaft genommen

JEZT - Das Haus in der Bonhoefferstrasse in Jena in dem die neunjaehrige Leila misshandelt wurde - Foto © MediaPool Jena

(JEZT / MDR) – Nach dem Tod der schwer misshandelten 9-jährigen Leila aus Rothenburg ob der Tauber sitzt jetzt ein 23-jähriger Tatverdächtiger in Untersuchungshaft, wie der MDR berichtete. Der gebürtige Iraker wurde vergangenen Samstag in Köln festgenommen, teilte die Staatsanwaltschaft Gera gegenüber dem Radiosender mit; auch die BILD-Zeitung meldete die Festnahme.

Wir erinnern uns: In der Bonhoefferstraße in Jena Lobeda-Ost (Foto) war ein Notarzt zu einem Einsatz wegen eines minderjährigen  Mädchens gerufen worden. Das Kind war aber da bereits so schwer innerlich verletzt gewesen, dass man ihr im Universitätskrankenhaus nicht mehr helfen konnte; es erlag dort seinen schweren Verletzungen. Unter Tatverdacht stand von Anfang an der Lebensgefährte der Tante des Mädchens, ein wegen Gewaltdelikten vorbestrafter Mann. Er hatte zwar veranlasst, dass der Rettungsdienst alarmiert wurde, war danach aber aus Jena verschwunden.

Diesen Donnerstag ließ die Geraer Staatsanwalt gegenüber dem MDR mitteilen, dass Zielfahnder des Landeskriminalamtes und ein Sondereinsatzkommando der Kölner Polizei den Beschuldigten in der Rheinmetropole festgenommen haben. Mehr könne man aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen, hieß es.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region