Unzählige FCC-Graffiti in Lobeda-West / Gesuchte Ladendiebinnen stellten sich der Polizei / Verräterischer Cannabis-Geruch

12.03.19 • JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, POLIZEIBERICHT, START, UNSER JENAKommentare deaktiviert für Unzählige FCC-Graffiti in Lobeda-West / Gesuchte Ladendiebinnen stellten sich der Polizei / Verräterischer Cannabis-Geruch

Unzählige FCC-Graffiti in Lobeda-West – Bildrechte: LPI Jena

(LPI Jena Newsroom) – Erneut kam es in Jena zu großflächigen Graffiti-Schmierereien. Unbekannte besprühten mit oranger Farbe das Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Stauffenbergstraße 32 über mehrere Etagen mit Fußball-Tags. Offensichtlich zogen der oder die Sprayer zuvor durch Jena Lobeda-West und verunzierten unzählige Häuser- und Garagenwände sowie Bushaltestellen, Lampenmasten, Sportstätten, Trafokästen, Fahrradkäfige und Haustüren mit oranger und blauer Farbe. Dabei entstand hoher Sachschaden, er wird auf mindestens 5.000 Euro geschätzt.

Die Polizei hat Anzeigen wegen Sachbeschädigungen aufgenommen und bittet im Rahmen der Ermittlungen um Hinweise auf den oder die Täter. Wer hat am Wochenende Personen gesehen, die mit Farbspraydosen in Jena Lobeda unterwegs gewesen ist bzw. mit orangefarbene bzw. blaue Anhaftungen an Kleidung bzw. Händen auffielen. Hinweise bitte an die Landespolizeiinspektion Jena unter Telefon  03641 810.

Fahndung erfolgreich: Gesuchte Ladendiebinnen stellten sich der Polizei

Am Freitag, den 08. März 2019, fahndete die Polizei Jena mit Fotos der Überwachungskamera nach zwei Ladendiebinnen, die in einem Supermarkt Lebensmittel gestohlen hatten (wir berichteten). Seitdem ging eine Vielzahl von Hinweisen zu den Frauen ein. Darüberhinaus haben sich beide am Samstag auch selbst bei der Polizei gemeldet.

Die Polizei Jena bedankt sich bei den Medien für die Mithilfe bei der Klärung dieses räuberischen Diebstahls und natürlich bei allen Hinweisgebern. Weil der Grund der Öffentlichkeitsfahndung entfallen ist, wurden die Geichter der Frauen auf den Fahndungsfotos unkenntlich gemacht.

Cannabis-Fund in Jena-Nord – Bildrechte: LPI Jena.png

Verräterischer Cannabis-Geruch

Die Polizei in Jena wurde am Samstagabend (09.03.2019) von aufmerksamen Zeugen darüber informiert, dass es in einem Mehrfamilienhaus in Jena-Nord, Dornburger Straße, außergewöhnlich stark nach Cannabis riecht. Als die Beamten das Wohnhaus betraten, fanden sie den Verdacht bestätigt, der Geruch fiel sofort auf. Noch im Treppenhaus kamen ihnen vier Personen aus einer Wohnung entgegen. Dort war der Geruch besonders intensiv.

Die vier Jugendlichen wurden auf die Drogen angesprochen. Bei einer Nachschau in der Wohnung fanden und beschlagnahmten die Polizisten dann 53 g Marihuana, über 1.000 Euro Bargeld und Tütchen zum Verkauf, außerdem eine Feinwaage sowie Konsumzubehör bei einem 18-Jährigen. Der junge Mann, dem die aufgefundenen Sachen gehören, wurde vorübergehend festgenommen. Eine Anzeige wurde aufgenommen, die Ermittlungen laufen.

 





Kommentarfunktion derzeit ist geschlossen.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region