„Jenas unsicherste Webseite“: Zum fünten Mal innerhalb von 11 Wochen veränderten Hacker Artikel bei „Mr. Jenapolis“

02.05.17 • INTERESSANTES, JEZT AKTUELL, NEWSCONTAINER, START, UNSER JENAKeine Kommentare zu „Jenas unsicherste Webseite“: Zum fünten Mal innerhalb von 11 Wochen veränderten Hacker Artikel bei „Mr. Jenapolis“

Symbolgrafik by rawpixel – Fotolia-LizenzID206347172

Mr. Jenapolis bekommt die Sicherheit seiner Webseite nicht mehr in den Griff. Am 11. Februar dieses Jahres gab es die erste feindliche Übernahme, weitere folgten im März und April  (wir berichteten HIER, DA und DORT und AN DIESER STELLE darüber). Jetzt haben Hacker, die sich offensichtlich „cheap jerseys from china“ nennen, erneut zugeschlagen – nur wenige Tage nach dem letzten Angriff vom 28. April 2017.

Gehackte Kulturseite von Mr. Jenapolis – 2017-05-02

Diesmal betraf es die Kulturseite von „Mr. Jenapolis“ mit einem Artikel über das Kunstfest in Weimar. Ob noch weitere Artikel von dem Angriff betroffen sind und was genau die „cheap jerseys from china“ mit ihrem Angriff bezwecken wollten, ist nicht bekannt. Computerexperten gehen inzwischen davon aus, dass auf dem Server von „Mr. Jenapolis“ möglicherweise seit langem ein sog. Trojaner installiert ist, der von Zeit zu Zeit das aktuelle Passwort nach außen verrät, um so die Angriffe vorzubereiten. Und offenbar baut der Betreiber nach jedem Angriff seine Webseite immer wieder aus alten Sicherheitskopien neu auf, ohne dass der Trojaner gefunden und beseitigt wurde.

Nachtrag vom 03.05.2017: Am Dienstag nachmittag war der genannte Artikel der Webseite wieder von den Spuren des Hacking-Angriffs vom 02.05.2017 bereinigt. Doch hat sich mit der Wiederherstellungsaktion die Situation für „Mr. Jenapolis“ ganz offensichtlich weiter verschlimmert. In der Nacht zum Mittwoch wurden nun sämtliche Artikel und Berichte der Monate Februar, März und April 2017 gehackt und mit Links infiziert, darunter die Kolumnen „Wem gehört Jena? Was bedeutet eigentlich noch Gemeinwesen?“ und „Der Dienstag beginnt mit einem fehlendem Büroschlüssel und neuen Erfahrungen“, „Vom Nutzen kommunaler Intelligenz für eine bunte Republik Jena!“, „Jena ist im Stillstand angekommen. Jetzt mehr direkte Demokratie wagen!“, „Die kommunale Selbstverwaltung darf nicht zum Selbstzweck der Verwaltung werden“ sowie „Die Hebel der Macht und wer sie bedient…auch in Jena?“.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

Unser Jena JEZT Online| Der Multimediablog von Radio Jena