„Kunstfest Weimar 2014 erfolgreich beendet (2)“: Es kamen rund 17.000 Besucher – oder: Das Kunstfestival in Zahlen

10.09.14 • AUS DER REGION, JEZT AKTUELL, KULTUR & BILDUNG, STARTKeine Kommentare zu „Kunstfest Weimar 2014 erfolgreich beendet (2)“: Es kamen rund 17.000 Besucher – oder: Das Kunstfestival in Zahlen

JEZT - Kunstfest Weimar 2014 - Teaser

(JEZT / ANKE SCHELLER | 2014-09-10) – Vom 22. August bis zum 7. September 2014 fand das 25. Kunstfest Weimar statt. Es war die erste Ausgabe unter der Künstlerischen Leitung von Christian Holtzhauer und in der neuen Trägerschaft des Kunstfests durch das Deutsche Nationaltheater Weimar.

[FORTSETZUNG VON TEIL 1 DES BERICHTS]

Die insgesamt 116 Veranstaltungen (davon 40 im Rahmenprogramm bei freiem Eintritt) an zwölf verschiedenen Spielorten wurden nach vorläufigen belastbaren Berechnungen von etwa 17.000 Zuschauern besucht. Die Platzauslastung lag bei 83% (vorläufige Schätzung). Der von den Künstlern Judith Kästner und Fabian Reimann gestaltete lnformationspavillon auf dem Theaterplatz und der als Festivalzentrum genutzte „Künstlergarten“ trugen dazu bei, die Sichtbarkeit des Kunstfests in Weimar deutlich zu verbessern.

Erfreulich ist auch die überregionale mediale Wahrnehmung des Kunstfests, die sich bereits im Vorfeld in zahlreichen Vorberichten sowie in einer umfassenden Begleitung des Festivals in zahlreichen Fernseh- und Radiobeiträgen und Presseberichten äußerte. Die Zahl der Nutzer, die sich auf Facebook über das Kunstfest informieren, hat sich seit Beginn dieses Jahres mehr als verdoppelt.

Der Etat des Kunstfests 2014 beläuft sich auf etwa 1.17 Millionen Euro. Hiervon steuern der Freistaat Thüringen 650.000€ und die Stadt Weimar 250.000 € bei. Etwa 270.000 € stammen aus Drittmitteln und dem Verkauf von Eintrittskarten. Nahezu alle Aufträge, die das Kunstfest in der Vorbereitung und der Durchführung des Festivals zu vergeben hatte, wie die Gestaltung des neuen Designs, der neuen Website, die Herstellung der Werbemittel, die Errichtung des Festivalzentrums, die technische Durchführung des Festivals oder die Bewirtung der Künstler und Festivalgäste wurden an Unternehmen aus Weimar und Region vergeben.

Thüringens Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur Christoph Matschie zeigte sich hoch erfreut über den Neustart des Festivals: „Das 25. Kunstfest war neu, spannend, aufregend. Ein Fest der Begegnung und des Austausches im besten Sinn. Mit einem kreativen Konzept hat Christian Holtzhauer Thüringens renommiertestem Kulturfestival einen neuen Impuls verliehen. Das kam an. In besonderer Weise ist es ihm gelungen, das Kunstfest in die Stadt zu tragen und Weimar zur Bühne für ein buntes und vielfältiges Programm zu machen. Der Erfolg beweist, dass es sich lohnt, Kunst immer wieder neu zu denken.“

Christian Holtzhauer sieht sein Konzept, zeitgenössische künstlerische Projekte speziell für Weimar zu entwickeln, in denen sich sowohl die Bewohner der Stadt als auch ihre Besucher wiederfinden können, bestätigt: „Der große Publikumszuspruch und die zahlreichen positiven Reaktionen der Zuschauer auch auf herausfordernde oder noch nahezu unbekannte künstlerische Arbeiten hat mich überrascht. Unser Ziel, verschiedene Zuschauergruppen anzusprechen und miteinander ins Gespräch zu bringen, haben wir bereits im ersten Anlauf erreicht. Den Künstlern, die in Weimar zu Gast waren, hat die Stadt einen überaus herzlichen Empfang bereitet. Dafür möchten wir uns bei unseren Zuschauern, aber auch den vielen Partnern, mit denen wir in Weimar kooperiert haben, bedanken. Die enge Anbindung des Kunstfests ans Deutsche Nationaltheater Weimar halte ich für ein zukunftsweisendes Modell.“

Das nächste Kunstfest Weimar findet vom 21. August bis zum 06.09.2015 statt.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »


JENAhoch2| Omnichannel-Media von Radio Jena für Stadt und Region